Phoenix-Journale

Jetzt als Buch: PJ Nr. 09 „Satans Trommler – Der geheime Hieb des Bösen“

Der geheime Hieb des Bösen - mitten unter uns.

Es gibt wieder eine Buch-Neuerscheinung in unserer
deutschsprachigen Phönix-Journal-Reihe:

Das PJ Nr. 09 mit dem Titel „Satans Trommler“ ist jetzt verfügbar.

Wir freuen uns, daß wir jetzt wieder ein neues deutschsprachiges Phönix-Journal-Buch in drei verschiedenen Ausgabeformaten (Paperback, Hardcover und eBook) präsentieren können – wie immer hier über tredition bestellbar (siehe auch Detailinfo am Ende des Artikels).

Enthüllungen über sexuellen Missbrauch von Kindern bis hin zu deren ritueller Ermordung schockierten in den letzten Jahren die Öffentlichkeit. Es wurde auch in den Mainstream-Medien bekannt, dass besonders in elitären Kreisen der damit verbundene Satanismus  ein weit verbreiteter Kult ist. Unter dem Sammelbegriff „Pädogate“ wurde offenbar, dass pädophile Abartigkeiten eine weit verbreitete Praxis in der politischen Klasse und im Geldadel sind. Das alles und noch viel mehr wurde bereits vor rd. 30 Jahren von Sananda Esu Jesus Jmmanuel im Phönix-Journal Nr. 09, „Satans Trommler“ enthüllt – ist aber heute noch genauso aktuell wie damals.

In diesem Buch zeigt Sananda (Esu Jesus Jmmanuel) mit der ihm eigenen schonungslosen Offenheit eine schockierende Realität, welche sich seit Generationen im Geheimen aber doch letztlich mitten unter uns abspielt. Aus Geld- und Machtgier haben Hunderttausende ihr Denken und Handeln einem Kult unterworfen, der als Satanismus bezeichnet wird. Es sind zu einem großen Teil sehr prominente Menschen aus Politik, Kultur und Medien. Hinter einer ehrenwerten Maske sind sie abscheuliche Monster mit perversen Praktiken, bei denen z.B. hilflose Kinder erbarmungslos sexuell missbraucht und am Ende rituell ermordet werden.

Es geht hier aber auch um Aufklärung über die subtilen und verführerischen Vorstufen zur Hölle. Drogen, geisttötende exzessive Musik, sexuelle Perversionen oder auch heilsversprechende Ideologien können besonders junge Menschen in einen Teufelskreis führen, dem sie nur schwer wieder entrinnen können.

Sananda nimmt kein Blatt vor den Mund bei der Erklärung satanischer Symbole, Rituale und vor allen Dingen, wie bereits im Kindesalter die Weichen gestellt werden für das Abgleiten in die Knechtschaft des Bösen. Und das alles mit den „Segen“ von Eltern, Pädagogen und der Politik.

Umso wichtiger ist es, daß wir die kranke Gottesferne bereits im Keim erkennen. Denn, so Sananda, „wenn ihr nicht aufwacht und Euch dieses Problems annehmt, dann werdet ihr eine Generation Kinder verlieren, entweder an die Krankheit selbst oder als Mordopfer in den Händen dieser Bösartigen – oder sowohl als auch.“

Wie gute Eltern zu ihren Kindern zeigt Sananda aber auch einfühlsam die Wege zur Selbsterkenntnis auf: „Ihr seid bis zu eurer nahenden Zerstörung Menschen der Lüge gewesen. Ihr müßt Wissen darüber erlangen, wie ihr dem Widerstand leisten könnt, was dabei ist, euch einzunehmen. Gott hat euch nicht verraten – IHR habt das Göttliche verraten und in eurer Ignoranz ein Angebot bei Skorpionen abgegeben. Ich biete euch nun meine Hand an, auf daß ich euch heimbringen möge.“

Als kleinen Vorgeschmack zu dieser sicherlich nicht angenehmen aber doch wichtigen Thematik veröffentlichen wir nachstehend das Vorwort des Buches:

Vorwort zur deutschen Ausgabe des Phönix-Journals Nr. 09
„Satans Trommler – Der geheime Hieb des Bösen“

Von Laura Karán

Ein neues Phönix-Journal ist jetzt übersetzt. Es freut uns einerseits, Euch, lieben Lesern, wieder eine deutsche Übersetzung zur Verfügung stellen zu können, andererseits ist dieses Phönix-Journal 09 mit soviel Trauer, Schmerz, Tränen und nicht zuletzt mit Wut überlagert, daß einem die Worte fehlen, es in seiner Art zu beschreiben. Nicht nur, weil wir es als Menschheit im Gesamten nicht fertiggebracht haben, uns in Tausenden von Jahren an die Anweisungen unseres Schöpfers zu erinnern, danach zu leben und in dieser Verweigerung unseren Planeten an den Rand der Erschöpfung getrieben haben, sondern weil – und das im Besonderen – an dieser antichristlichen Lebensverweigerung und deren Machenschaften so viele schreckliche Menschenschicksale gekoppelt sind, daß es einem den Atem und die Sprache verschlägt – oder den Magen umdreht – je nach der Fähigkeit des Einzelnen, damit umzugehen. Es trägt nicht umsonst den Titel SATANS TROMMLER, zeigt uns doch Sananda (Esu Jesus Jmmmanuel) in seinem Diktat mit der ihm eigenen schonungslosen Offenheit, Direktheit und in der Konfrontation mit der brutalen Realität, in welchen menschlichen Abgründen sich diese Welt unter der Anleitung des Antichristen bewegt. Und das nicht erst seit heute. Auch das sind gewachsene Strukturen, die langsam, aber sehr zielsicher und geplant als Netz über unseren gesamten Planeten gespannt wurden, um unsere Lebenskraft auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Wir haben nicht nur als Menschheit mit unserem innewohnenden Gottesfunken kläglich versagt, sondern viele Menschen haben wegen Geld- und Machtgier ihre Seelen an Satan verkauft oder sich prostituiert für ein wenig materielles Glück, das nicht von Dauer war, und haben damit ihre vom Schöpfer übergebene Verantwortung für sich selbst schmählich in den Schmutz getreten. Damit einhergehend auch ihre Möglichkeit der inneren Läuterung und des Wachstums hinauf in höhere Dimensionen, dem Licht entgegen. Wieviele mögen kleine Kinderseelen in diesen Schmutz mit hineingezogen, sie auf allen Ebenen mißbraucht, an Drogen gewöhnt und ihnen damit den Rückweg zum Schöpfer in dieser Inkarnation abgeschnitten haben? Wir sind „abgesoffen“ in Brot und Spielen, haben unter der Ägide des Antichristen „das Leben“ in Vergnügungs-, Freizeit- und Konsumexzessen gesucht, der jeweilige „Kick“ kann nicht groß genug sein, und sind damit an den Punkt der unumkehrbaren Zuspitzung gelangt, der jetzt diesen Exzessen ein Ende bereitet. WIR HABEN ES ÜBERTRIEBEN.

Dazu Sananda aus diesem Journal: „Ihr sitzt da in euren netten Schuppen und betont, daß Voodoo und heidnische Rituale sich in eure Nester eingeschlichen hätten. Ihr habt sie reingebracht. Ihr habt euch selbst die Erzeugung von Lust am Obszönen und Vulgären genehmigt und das als „Erwachsenen“-Unterhaltung bezeichnet. Dann wird die Erwachsenenunterhaltung so langweilig und so alltäglich, daß ihr das Vulgäre auf eure Kinder werft und ihr schreitet weiter zur Pornographie. Während ihr auf weltliche Art in eurem „wichtigen“ Lebensfortschritt und Erfolg herummacht, wenden sich eure Kinder ihren Peers und den neuesten „Rock-Gruppen“ zu und endlich – während ihr es überhaupt nicht mitbekommt – hin zu „Heavy Metal“ und Satans­anbetung, wo das Böse öffentlich angepriesen und geheiligt wird. Die Kinder können die Lüge dessen sehen, was ihr unter der Verkleidung von „Christlichkeit“ macht. Sie haben eine Tendenz, sich dem zuzuwenden, was sie als Wahrheit der Tatsachen wahrnehmen. WENN IHR MIR NICHT GLAUBT, FRAGT EURE KINDER!“

Sananda nimmt kein Blatt vor den Mund bei der Erklärung satanischer Symbole, Rituale und vor allen Dingen der Art und Weise, wie jede einzelne Seele bereits im Kindesalter damit infiziert und „in Versuchung“ geführt wird, um zum guten Schluß mit der ganzen Menschheit unter dieser bösartigen Knechtschaft zu landen, zu leiden und bis zum Umfallen versklavt zu werden. Wohlgemerkt, alles mit dem „Segen“ von Eltern, Familien, Gesellschaft und Regierungen.
Nun, mittlerweile können wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen, daß DER ANTICHRIST MIT SEINER ABGRUNDTIEFEN BÖSARTIGKEIT GRANDIOS GESCHEITERT IST.

Bevor wir jedoch dieses Scheitern erleben dürfen, werden wir uns im täglichen Leben damit auseinandersetzen müssen, das Fallen der großen Dominosteine hat begonnen, die ersten Artikel in den Medien über weltweite Pädophilen-Netzwerke, satanische Machenschaften und damit einhergehend Erpressungen auf der politischen Bühne werden zu unserem täglichen Brot werden und wir werden uns nicht nur auf die von den sogenannten „Verschwörungstheoretikern“ immer wieder benannten Zirkel Bohemian Grove und Skull & Bones und sonstige bekannte Namen zurückziehen können, sondern wir werden uns das ANSCHAUEN MÜSSEN, was um uns herum vorgeht. Die Bilder von sogenannten „Eltern“ – oder nicht doch eher „Antichrist in Aktion“? – die ihre eigenen Kinder nur deshalb gezeugt haben, um sie bereits als wenige Wochen alte Babys für Geld im Darknet für alle Perversitäten dieser Welt anzubieten und zu verkaufen – schon alleine der Gedanke bringt einen zum Erbrechen – und wobei „Kinderpornographie“ wohl noch das geringste „Übel“ ist, werden den sensibleren Naturen unter uns das Essen verleiden, die mental Gesteuerten werden im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr wissen, „wo ihnen der Kopf steht“, und man wird nur hoffen können, daß nicht die halbe Öffentlichkeit wahnsinnig wird ob der Enthüllungen, die ins Haus stehen. Die heutzutage so hippen und überaus toleranten und auf „bunt“ getrimmten Gutmenschen, denen wir viel dieser mittlerweile legalisierten Perversitäten unter dem Dach der „Humanität“ zu „verdanken“ haben, werden, wenn sie nur noch einen winzigen Rest des Gottesfunkens in sich tragen, ob der Erkenntnisse über ihre tatkräftige Beihilfe nachts nicht mehr schlafen können. Was ihnen zu gönnen ist.

Hierzu Sananda aus diesem Journal:

„Ihr denkt, ihr seid schockfest? Wenn die Dinge, die ich euch in diesem Journal unterbreite, euch nicht schockieren, dann möge Gott eurer Seele gnädig sein. Und, ja, ich beabsichtige, euch ein paar äußerst lebhafte Bilder DER WAHRHEIT zu malen. ICH HOFFE, SIE MACHEN EUCH KRANK GENUG, DASS IHR EUCH ÜBERGEBT, DENN WENN IHR NICHT AUFWACHT UND EUCH DIESES PROBLEMS ANNEHMT, DANN WERDET IHR EINE GENERATION KINDER VERLIEREN, ENTWEDER AN DIE KRANKHEIT SELBST ODER ALS MORDOPFER IN DEN HÄNDEN DIESER BÖSARTIGEN – ODER SOWOHL ALS AUCH!“
„Ich werde so geradeheraus und hart sein, wie ein guter Elternteil seinen Kindern gegenüber zu sein hat. IHR SEID IN ­SCHWIERIGEN UMSTÄNDEN – IN DER TAT SCHWERWIEGEND … Der Mensch hat seine Gewalt „voll aufgedreht“; ich werde euch soviel Gewalt darlegen, daß selbst die stärksten Leiber krank werden …“

Besser, man hat sich mit diesem Journal im Vorfeld auseinandergesetzt, um seine eigene Toleranzschwelle beim Betrachten der kommenden Perversitäten im Mainstream zu verändern und bereits „geeicht“ zu sein – wenigstens zu einem gewissen Grad. Dieses Phönix-Journal ist 30 Jahre alt und Ähnlichkeiten mit den wahren und belegbaren Beschreibungen und Bildern heutiger Zustände sind sicherlich nicht „rein zufällig“, denn erst heute sind wir wahrscheinlich in der Lage, die Aussagen in diesem und allen anderen Phönix-Journalen wirklich als Wahrheit anzusehen, da sie sich gerade entfalten und die „Vogel-Strauß-Verhaltensweise“ nicht mehr zu halten ist, weil jetzt aus allen Rohren geschossen wird.
Noch einmal Sananda:

„Meine Anstrengungen in diesem Journal des Phönix (denn der Phönix ist der Repräsentant des Aufstiegs der Wahrheit nach der Zerstörung) liegen darin, euch Erkenntnis zu bringen, die ihr kritisch ausbalancieren müßt.“

Zu den Phönix Journalen sagt Sananda unter Anderem:

„Die Bände sind über jeglichen Preis gesegnet und Jene, die sie erhalten und dann die Arbeit auf die Seite legen, werden eines Tages weinen und sich in Bedauern darüber winden. Ihr seid die Schreiber und Historiker für den Abschluß des Menschheitszyklus. Dies werden die Aufzeichnungen für die Myriaden von Generationen des Universums sein, um herauszufinden und zu wissen, wie es war.“

Und doch – es entspricht der Gnade unseres Allvaters, seine Hand immer noch und trotz Allem Denen zu reichen, die bereuen und gewillt sind, umzukehren und ihren Weg ins Licht anzutreten. ER holt sich die Erde und SEINE Menschheit JETZT wieder zurück. Es ist für uns Alle eine Gnade, in diesen Zeiten dabei sein und an der Entfaltung dieses Göttlichen Plans teilhaben zu dürfen, wie wir im Phönix-Journal Nr. 12 lesen können, das gerade in der Übersetzung ist:

PHÖNIX

Nach der ägyptischen und griechischen Mythologie ist es ein Vogel, der die Sonne (Sohn?) repräsentiert [A.d.Ü.: im Englischen Wortspiel von „sun“ = Sonne und „son“ = Sohn, beide Wörter haben die gleiche Aussprache], der sich selbst durch Feuer verzehrte, nachdem er viele, viele Jahre (Manche sagen Hunderte, Andere sagen Tausende) gelebt hatte und danach erneuert aus seiner Asche aufstieg; ein Symbol von Unsterblichkeit und spiritueller Wiedergeburt.
Eine Person oder ein Ding mit überragender Vorzüglichkeit oder Schönheit; ein Musterbeispiel – ein Modell oder ein ­Muster an hervorragenden Eigenschaften und Perfektion irgendeiner Art; ein unschlagbares Beispiel.

JESUS EMMANUEL SANANDA – UND CHRISTUS

Emmanuel ist der Mann – mit Aktivität, Verstand und Vernunft, Beziehungen, die Er Anderen überbrachte:

„Ihr seid gemacht, um stark zu sein – an Körper, Verstand, Seele und Absicht durch diese Kraft, die in Christus wohnt und damit seid ihr Gott inkarniert. Demnach ist die KRAFT in Christus (Gott). Das MUSTER ist der Mensch.“

Was hat die eine Definition mit der anderen zu tun? Genau wie beim Phönix oder den weiteren Bezeichnungen wie Quetzal, Donnervogel usw: auch Jmmanuel stieg im Grab aus Seiner eigenen Asche empor und überwand den Tod, womit er für die Menschheit zum Symbol von Unsterblichkeit und spiritueller Wiedergeburt wurde.

Der Phönix ist das perfekte Symbol für diese Zeit der Entfaltung – das Ende/der Anfang.

Unser Schiff der Zentralsonne/des Hauptsohnes [A.d.Ü.: „Central Son craft“, s. Erklärung oben] ist Phönix benannt. Dies ist die Zeit des Phönix.
Unsere Botschaften tragen das Emblem des Phönix, so daß alle, die diese Bücher annehmen, WISSEN können! Der Phönix ist ein Traum und gleichzeitig der Wunsch, wieder neu zu werden – Wiedergeburt und Weiter­schreiten in die Himmel der Neu-Schöpfung – vom Tod ins Leben.

Die Welt verzehrt sich selbst im Feuer von Haß, Suchtstrukturen, Krieg, Teilung, Zwietracht und Konflikten, sowohl im buchstäblichen als auch im übertragenen Sinn durch den Wildwuchs an nuklearen und chemischen Manipulationen. Aber habt Mut, denn „die göttliche Manifestation Gottes, die wieder Fleisch wird, um den leibhaftig gewordenen Irrtum zu zerstören“, das, was die östliche Philosophie einen Avatar, einen Sananda nennt – er kommt bald wieder und wird aus der Asche eures verschmutzten, verbrannten und mitgenommenen Planeten aufsteigen für eine Neue Welt des Lichts, von Liebe, Frieden, Harmonie und Einheit.
Was würde das für euch bedeuten? Ihr müßt euch auf diese Zeit der Reinigung und Trübsal vorbereiten, indem ihr euch zurückbewegt in Richtung MUSTER FÜR HERVORRAGENDE EIGENSCHAFTEN UND HIN ZU VERVOLLKOMMNUNG streben, das ihr im ­ursprünglichen Phönix seht – WESEN MIT CHRISTUSBEWUSSTSEIN – „das höchste menschliche, physische Konzept des Göttlichen Gedankens.“

Ihr befindet euch jetzt im Chaos (Zeitalter des Kali): ganz gleich, was ihr falsch gemacht habt, welche Irrtümer, falsche Worte oder Taten euch in der Vergangenheit unterlaufen sind, wenn ihr euch dem Herrn wieder zuwendet und seinem Beispiel an Liebe, Hingabe, Teilen, Fürsorge, Geben und Vergeben folgt, wird sich nicht nur euer physisches und materielles Leben verbessern, sondern ihr werdet auch eure Seelen retten und wie der Phönix aus der Asche der Ignoranz ins Licht der Wahrheit aufsteigen.Der Herr spricht: „Und siehe, ich mache alle Dinge neu.“ Schaut mit großer Freude und Erwartung auf diesen Neubeginn, denn nichts und niemand kann die Sonne/den Sohn davon abhalten, wieder aufzugehen und die Welt mit Ihrem/Seinem Licht zu verjüngen und zurückzuholen.“

„Als Gottes Partner bitten wir euch inständig, diese wundervolle Botschaft zu Gottes großer Güte nicht beiseite zu schieben. Denn Gott sagt, dein Ruf kam zu mir zu einer günstigen Zeit, als die Empfangstore weit offen standen. Ich half dir an einem Tag, als Erlösung angeboten wurde‘. Sehet, JETZT ist die rechte Zeit; sehet, JETZT IST DER TAG DER ERLÖSUNG!“

„In der wahren Bedeutung des Wortes Spiritualität solltet ihr nach dem richtungweisenden Licht und dem harmonischen Gesetz suchen. Spiritualität ist etwas Anderes als Intellektualität; ihr Erscheinen ist das Zeichen dafür, daß eine Kraft, größer als Verstand oder Vernunft, ihrerseits an die Oberfläche strebt. Spiritualität ist ein fortschreitendes Entdecken der inneren Wirklichkeit unseres Wesens hin zu Geist, Selbst und Seele, das anders ist als euer Verstand, Leben und Körper. Es ist eine innere Sehnsucht nach Wissen, eine Verbindung und Einheit mit der darüber hinaus gehenden, größeren Realität einzugehen, die das Universum durchdringt und in euch lebt, und als Ergebnis dieser Sehnsucht, des Kontaktes und der Einheit, entsteht eine Wende, eine Wandlung, eine Geburt zu einem neuen Wesen, mit anderen Worten, ihr werdet ein gnostisches Wesen – wobei gnostisch bedeutet: Wissen über Gott durch direkte, persönliche spirituelle Erfahrung.“

SATANS TROMMLER ist ein schonungsloses Werk über antichristliche Machenschaften auf unserem blauen Planeten, über das hinterhältige, rücksichtslose Spiel des Antichristen mit den Menschen, ihren fleischlichen Lüsten und Gewalttätigkeiten beim Anbeten des Satanskultes sowie dem psychologischen Spiel mit ihren ungeschützten Seelen, um seine Ziele, DIE ZERSTÖRUNG DER MENSCHHEIT UND DIESER ERDE nachhaltig zu erreichen.

Aber auch hier rückt der Kulminationspunkt immer näher und der relativ „neue Mitspieler“ auf der Seite des Christus und des Phönix ist Q und Q+, denen man in Zukunft einige Beachtung schenken kann und muß, da sie offensichtlich Diejenigen sind, die die Strukturen in dieser verfilzten Welt jetzt Stück für Stück aufbrechen. Man denke an Pädogate und Pizzagate. Dieses Journal „trainiert“ uns zuverlässig für die schändlichen Aufdeckungen und wir sollten Sanandas Rat beherzigen und ihn bitten, beim Lesen bei uns zu sein, um uns Objektivität zu geben, damit das Gelesene nicht an uns haften bleibt.
Laßt mich mit einem weiteren Zitat aus dem Phönix Journal Nr. 12 enden:

„WIR AUS DER PRÄSENZ DES CHRISTUSGOTTES WAREN NIEMALS WEG, ABER IHR SEID BIS ZUM ÜBERLAUFEN ABGEFÜLLT MIT FEHLEINSCHÄTZUNGEN UND HABT EURE HERZEN VERHÄRTET UND EUREN VERSTAND VOR DER WAHRHEIT VERSCHLOSSEN!
Keine Rasse, Farbe oder Glaubenssystem ist in Besitz des Konzeptes noch der Erscheinungsform des Wesens an sich. Ihr WERDET euch in die Ära der Spiritualität, des Friedens, der Liebe und Wahrheit, der Brüder- und Schwesternschaft mit der gesamten Menschheit bewegen oder ihr werdet vergehen und am rechten Ort mit der dunklen Bruderschaft enden.“

Bitten wir also um die Hand unseres Vaters und ergreifen sie JETZT, um am Ende der Tage dieser antichristlich verseuchten, geschundenen alten Welt mit Ihm das Ruder herumzureißen und in eine neue Welt voller Fülle und Frieden einzutreten, die er mit Q und Q+ gerade für uns bereitet, denn wir werden dort unseren von Ihm versprochenen, vorbereiteten Platz haben!

Glück, Gottes Segen und Kraft für Euch Alle, sowohl beim Lesen als auch beim Leben!
Eure
Laura Karán
im August 2018

Das neue Phönix-Journal-Buch Nr. 09 „Satans Trommler“ gibt es hier beim tredition-Verlag oder im Buchhandel in drei Ausgabe-Formaten Taschenbuch, Gebunden und eBook. Letzteres ist ab ca. 18. Sept. 2018 verfügbar.

Eine Bitte dazu:
Wenn Sie das Buch direkt beim tredition-Verlag bestellen, unterstützen Sie unsere Arbeit aufgrund der höheren Provision mehr, als wenn Sie das Buch im Buchhandel bestellen. Wir begleichen damit unsere Fremdkosten. Die Arbeit aller an diesem Projekt Beteiligten ist ehrenamtlich.

Infos über weitere deutschsprachige  Phönix-Journal-Bücher finden Sie hier.

1 Kommentar

  • Lieber CM , lieber Esu, danke an due Übersetzer für die wertvolle Arbeit.

    Ich bitte dich CM, wenn das Buch in meinen Händen ist, gib mir Halt das ich die Wahrheit ertrage. Das ich mich nicht vor Grauen abwende. Mach mich stark und mutig darüber zu reden. Ich bin mir der Tragweite bewusst das die Wahrheit auch schmerzhaft sein kann.

    Danke das Ihr mir Zugang zu der Wahrheit ermöglicht.

    Ihr seit in meinem Herzen

    Tanja

Schreibe einen Kommentar