CM-Support-Team

SCHACHMATT IN SIEBEN ZÜGEN

Schachmatt
Schachmatt

„Sie sind in Panik verfallen, als sie die Zukunft gesehen haben“

Ein Insider aus dem US-Militär, Bill Wood (NAVY Seal) berichtet über seine Zeit.
Dies wurde vor über einer Dekade aufgezeichnet, was es jetzt  umso erstaunlicher macht, da wir anfangen zu sehen, wie sich die beschriebenen Ereignisse jetzt auf dem Planeten entfalten.

Wir haben das für unsere Leser transskribiert und veröffentlichen hier die deutsche Übersetzung davon. Das Transskript des engl. Originals gibt es in Kürze auf unserer engl. Webseite.

Das gesamte Interview im englischen Original gibt es hier als Video:

(Auch dieser Link zum Video ist nur ein Spiegellink, da das Original – wie kann es auch anders sein – „gekündigt“ wurde. Der Spiegellink ist von 2013, das Original aber älter.)

Bill Wood:

Eine der Vorwarnungen, über die ich persönliche Information habe, – wo ich auch wirklich persönlich involviert war – hat mit den Stargates und mit Looking Glass zu tun
(das ist Hochtechnologie basierend auf Quantenintelligenz, etwas, was der Öffentlichkeit bisher nur über Filme mitgeteilt wurde. Looking Glass ist z.B. eine Technologie, die zukünftige Wahrscheinlichkeiten ausrechnet und vorhersagt, sie war auf diesem Planeten bisher den „dunklen Eliten“ vorbehalten)
genauer gesagt, mit dem 2012 Problem dieser Projekte – gegenwärtig heisst es, dass das Projekt eingestellt wurde, weil es ein Problem gibt, wenn man sich 2012 nähert.

Ich habe verschiedene Beschreibungen davon gehört, aber meines Wissens nach besteht das Problem darin, dass die Zeitlinien  an diesem Zeitpunkt zusammenlaufen, und wenn man genug über die Stargate Projekte und das Looking Glass Projekt weiss um zu verstehen, wie die String-Theorie arbeitet und wie es mit der „Möglichkeit der Möglichkeiten“ aussieht, und wie das Treffen einer Entscheidung hier nicht unbedingt bedeuten muss, dass die andere Wahl nicht gleichzeitig existieren könnte, – also, wenn man erstmal anfängt, sich in dieses Thema hineinzudenken, dann findet man heraus, dass am Ende von 2012 – um es mal vereinfacht auszudrücken – unsere Entscheidungen zunehmend immer bedeutungsloser für die Zukunft werden – und am Ende landen wir im Flaschenhals der Zeit, ganz egal, wie wir uns entschieden haben – und das ist sehr wichtig für die Leute, die alle Zugriff auf Looking Glass hatten, denn sie haben Looking Glass im Wissen um die Entscheidungen benutzt, die sie treffen würden, und dann poppte die Zukunft hoch, mit dem großen Fehler der möglichen Zukunft, und als wir damit anfingen, sozusagen einen Computer zu benutzen, im Sinne von – also gut, wenn wir diese Entscheidung hier treffen, dann liegt die Wahrscheinlichkeit bei 79 %, dass dieses Szenario eintritt, und bei 23 %, dass dieses andere Szenario passiert – das Verständnis lag damals dabei, dass dies oder jenes realistisch war, aber wenn man allerdings die Straße weiter hinunterblickt, und der freie Wille in diesem Spiel sich immer weiter ausagiert, dann können sich auch 79 % sehr, sehr schnell ändern; aber wenn man sich eine Situation zu einem bestimmten Zeitpunkt anschaut, dann scheint es ziemlich realistisch zu sein, dass dies die größte Wahrscheinlichkeit ist.

Was dann passierte war, dass Leute – sehr schlaue Leute – anfingen herauszufinden, dass da etwas Großes im Anmarsch war – etwas, das es geschafft hatte, so dass sämtliche Möglichkeiten sämtlicher Zukunftsszenarien  jeglicher Wahlmöglichkeiten, aller Eingabevarianten, die durch Looking Glass beobachtet werden konnten, unweigerlich in der selben Zukunft endeten – und keine Entscheidung, keine Möglichkeit änderte ab einem bestimmten Punkt noch irgend etwas daran. DAS IST DAS GROSSE GEHEIMNIS; alle möglichen Zeitlinien führen zu der selben grundlegenden Geschichtsvorlage  der Zukunft –  und das schickt jeden, der über die gesamte Information verfügt, der alles weiß, in eine blinde Panik; die Leute, die alles über Looking Glass wissen, die alle Berichte und alle Information erhalten haben – die Eliten der Welt – haben wahrscheinlich den Rückschluss gezogen, dass dies das ENDE DES SPIELS  bedeutet. Jenseits von diesem Punkt würde nichts mehr manipuliert werden können.

Als ich beim Militär war – das war noch vor 97, als ich Schwierigkeiten bekam – war eines meiner speziellen Aufgabengebiete – auf dem ich erstaunlich intuitiv war – Problemlösung und Einsatzplanung – oder genauer – eine kritische Mission zu nehmen, und sie zu sichern, mit dem genauen Wissen darüber, wie  String-Theorie und mögliche Zukünfte dazu führen würden – mit so etwas kann man sich sehr schnell dahin durcharbeiten, wo man die Realität dessen, was passieren wird, sehen kann und entscheiden kann, welche Entscheidungen zu treffen sind, um ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen. An einem bestimmten Punkt, nachdem sie genug davon hatten, dass der Computer ihnen immer und immer und immer und immer wieder sagte, dass dies passieren würde, fingen sie an, sich darauf zu konzentrieren, wie sie das in den Griff bekommen könnten.

Ich weiss dann noch, dass sie mich konsultierten und mich baten, dieses Problem lösen, dieses Problem mit dem Zusammenlaufen der Zeitlinien; also habe ich alles Erdenkliche getan, das ganze Nachforschen, und am Ende hatte ich grundlegend nur ein einziges Stück Information – das war die Bestätigung, dass der Computer richtig liegt. Die Zeitlinien werden zusammenlaufen und kulminieren, und da wird dann dieses unvermeidliche Ding passieren, es gibt ein unabänderliches Ereignis, das ist die Vorhesage, es ist vorausgesagt worden, es wurde uns wie in einem überschwappenden Trog immer wieder vorgesetzt, – was sie wollen, dass wir glauben sollen, wird passieren, aber sie haben keine Kontrolle darüber, was passiert, sie haben höchstens noch Kontrolle über die Reaktion, und es scheint, egal was sie machen, um die von ihnen gewünschte Reaktion zu verursachen, – es wird im Gegenteil enden.

Heute ist es für mich um vieles leichter zu erklären, was es mit diesem Vorgang auf sich hat, als damals. Wenn ich es benennen müsste, würde ich sagen, es ist der AUFWACHPROZESS, eine Evolution des Bewusstseins, der uns letztendlich alle erreichen wird, ganz egal welche Entscheidungen und Möglichkeiten in den Prozess einfließen, wir werden die Wahrheit erfahren und uns dieses massiven Lügendamms bewusst werden, der erbaut worden ist, um uns alle von den massiven Mengen von Information fernzuhalten, die wir eigentlich haben sollten.

Es ist Zeit – Herr Präsident!

Um nochmal auf Looking Glass zurückzukommen – nicht nur, dass sie nicht mehr wollten, dass irgend jemand das benutzt, weil es ja immer wieder das selbe Ergebnis ausspucken würde – außerdem wollten sie auch, dass niemand davon erfährt, was es aussagte, ich bin sicher, dass es deshalb ist, weil sie über diese Information monumental betroffen waren – und – als ich noch beim Militär war – extrem in Sorge darüber, wie man diese Unvermeidlichkeit verhindern könnte.

Also, zuerst dachte ich, es sei das Ende der Welt; jetzt sehe ich es eher so, dass es das Ende IHRER Welt ist.

Die größte Kirsche auf all diesen Auseinandersetzungen ist,  mal zusammengefasst ausgedrückt – wenn ich jeden da draußen davon überzeugen könnte, dass alles, was wir für wahr halten, am Ende auch wahr wird, – also wenn uns jemand davon überzeugt, dass eine größere Katastrophe in naher Zukunft passieren würde, dann auch eine größere Katastrophe in naher Zukunft passiert –  wir uns dann aber nicht von der Angst vereinnahmen lassen und akzeptieren, dass es von dem, was wir wissen, wirklich nichts gibt, was wissentlich passieren wird, – und wir einfach annehmen, was passiert, dass dann  das Zusammenlaufen der Zeitlinien so natürlich wie möglich geschieht, und dann werden jegliche Versuche, von dem unvermeidlichen Rückschluss  wegzukommen, als Neubeginn, als Ende dieser Realität, gesehen werden, als Anfang von etwas, das wir vielleicht auf der Basis unserer gegenwärtigen Glaubenssätze noch gar nicht mal verstehen können, aber wenn die ganze Information dann anfängt, hereinzufluten, dann wird es kein Leugnen mehr geben – darüber, was echt ist, was eine Lüge oder eine Illusion ist.

Im Prinzip ist das, was wir gerade erleben, dass zwei Meisterschachspieler am Brett sitzen und einer schaut auf das Brett runter und sieht, dass er in 7 Zügen schachmatt sein wird – und er schaut rüber auf seinen Gegner und er weiss, sein Gegner sieht das auch, also gibt es für ihn kein Entkommen – an diesem Punkt kann der Verlierer den Ausgang des  Spiels nur noch hinauszögern. Beide Spieler wissen, dass das Spiel bereits gelaufen ist, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bevor es endet, weil einer dann dazu gezwungen ist, einen bestimmten Zug zu machen und am Ende schachmatt ist.

Wenn wir als (menschliche) Rasse verstehen könnten, dass das Spiel aus ist, dass basierend auf den Spielregeln die bösen Jungs schon verloren haben und die Guten schon gewonnen – ja, es gibt auf dem Brett noch Züge zu tun, aber diese Züge werden durch den Spieler erzwungen, der gewinnt. Der einzige Weg, auf dem das Schachmatt nicht passieren kann, besteht darin, dass der potentielle Gewinner einen Fehler macht, aber nach all der Information, die mir vorliegt, nach aller Information, die es gibt,  scheint es ziemlich offensichtlich zu sein, dass der gute Spieler am Schachbrett ganz genau weiss, was er machen muss, um das Spiel zu gewinnen, also wäre an diesem Punkt bereits jeglicher Fehler so gut wie unmöglich.  Aber nochmal, ihr müsst wirklich das Spiel verstehen um zu wissen, dass  die Partei, die dabei ist, zu verlieren, schon verloren hat, und ich bin sicher, die meisten Zuschauer beim Spiel der beiden Meisterschachspieler wissen vom Spielende erst lange nachdem es die Spieler selbst wissen, denn sie können das Brett nicht genau sehen und erkennen, dass nur noch 7 Züge übrig sind.

„Nichts kann das, was kommt, aufhalten. Nichts.“ (Q)

Anmerkung v. Eve:

Wenn das 10 Jahre her ist, kann sich jeder ausrechnen, dass wir inzwischen „in den letzten, wirklich allerletzten Zügen liegen“.

Auch Q hat sich in seinen „Drops“ immer wieder auf die Metapher des Schachspiels bezogen.
Das Beste, was wir also tun können, besteht darin, den Sieg mit möglichst viel Emotionen zu visualisieren.

Passend zur Aussage, hier der Songauszug von Don McLean

Crossroads

There is nothing on my mind
nothing to remember
nothing to forget
and there’s nothing to regret
but I’m all tired upon the inside
and noone knows quite what I’ve got
and I know that on the outside
what I’ve used to be
I’m not
anymore.

Can you remember who I was
can you still feel it
can you find my pain
and can you heal it?
Then lay your hands upon me now
‚cause all roads lead to where we stand
and I believe we’ll walk them all
no matter what we may have planned.

 

NETZFUND:

Ihr größter Fehler

Sie wussten, dass das menschliche Kollektiv eine sehr hohe Schwingung erreichen würde. Aber sie waren sich der Menge wacher Seelen nicht bewusst.

Sie bemerkten den Fehler in Ihrer Annahme.
Und sie bekamen Angst.
Jetzt verstecken sie sich nicht mehr.
Jetzt haben sie es eilig, offiziell eine „neue Weltordnung“ zu starten.
Jetzt sind ihre Angriffe direkt und frontal.
Und die Angriffe werden zunehmen.

Sie werden mit allen Mitteln versuchen, die Leute vom Aufwachen abzuhalten.
Sie werden mit allen Mitteln versuchen, dass die „Wachen“ nicht kommunizieren können, um andere nicht aufzuwecken.
Sie werden mit allen Mitteln versuchen, dass die Erwachten als Wahnsinnige oder Delinquenten angesehen werden.

Was auch immer sie tun,
es spielt keine Rolle.

Der Quantensprung ist bereits erfolgt.
Es ist nicht aufzuhalten.
Die Menschheit betrachtet Pflanzen und Tiere bereits als Seelen, die sie beleben.
Die Menschheit respektiert bereits Mutter Erde.
Die Menschheit versteht bereits, dass es keine Trennung gibt.

Die Seelen, die jetzt inkarnieren, kommen bereits als Lehrer.
Kein Experimentieren mehr.
Sie inkarnieren nur, um die Liebe zu lehren.

Wir können Zeugen einer totalen Veränderung sein oder nicht.
Der Übergang kann eine Woche oder 300 Jahre dauern.
Aber es ist nicht aufzuhalten.

Was auch immer während des Übergangs passiert, denk an eines: Ihr wart es, die sich angeboten haben. Hier und jetzt zu bleiben. Was auch immer passiert. Was auch immer Ihr seht. Ihr seid die Motoren der Veränderung. Von Euch wird nur eins verlangt.

Nur eins.
Sei kein „Essen“. Es ist das einzige, was Du tun musst. Eine einfache Sache. Sei kein Essen, keine Nahrung. Der Mensch ist einer der stärksten Generatoren, die es gibt. Wir sind Whirlpools. Abhängig von der Polarität, auf die Du Dich ausrichtest, erzeugst Du hohe oder tiefe Frequenzen. Diese dunklen Wesen ernähren sich von niedrigen Frequenzen, wir füttern sie seit Jahrtausenden. Das Erwachen der Menschheit hat den kollektiven Wirbel in Richtung hoher Frequenzen gekippt. Deshalb greifen sie mit solcher Heftigkeit an.

Sie hungern.

Verbinde dich mit deiner Seele. Und pass auf dich auf.

Wenn Deine Seele bei diesen Worten mitschwingt, gib keine Sekunde Deiner Existenz mehr darauf, Nahrung zu sein. Beseitige die niedrigen Leidenschaften Deines Lebens. Hass, Groll, Neid, Angst, Laster, Junkfood, Lügen, Ehrgeiz. Egoismus, Traurigkeit, Misstrauen. All dies erzeugt dichte Energie. Nahrung für die Dunklen. Sei Dir Deiner Emotionen bewusst. Hör zu. Dir SELBST ‼️

Und wenn Du Dich bei irgendeiner Gelegenheit in einer dieser niedrigen Schwingungen fühlst, ändere per facto deine Energie. Leg etwas Musik auf, die Dich aufrichten wird. Singen. Tanzen. Durchatmen. Zünde Weihrauch an. Umarme deine Katzen. Umarme einen Freund. Umarme deinen Hund. Umarme deine Mutter. Umarmen Deine Haustierfamilie. Mach einen Spaziergang in der Natur. Meditiere. Workout, Übungen. Mach was immer dafür nötig ist. Aber diese Energie ändert sich sofort. Denn Du dienst als Nahrung.

Sei Dir dessen immer bewusst. Und das einzige, was von dir verlangt wird, ist, die dunklen Horden nicht zu füttern. Füttere deine Seele mit allem, was dir beim Aufstehen hilft. Wenn Du Dich daran gewöhnst, in der Frequenz der Liebe zu leben, wird sich Deine Realität ohne Anstrengung nach Deinem Willen ändern. Du bist ein mächtiges Wesen. Du bist nicht aufzuhalten. Fürchte dich vor nichts. Befreie deinen Geist von der „Matrix“. Richte Deine Aufmerksamkeit auf das, was Du willst. Aber vor allem auf Spaß haben, glücklich sein, lächeln, singen, tanzen. Liebe.

Wir leben, indem wir alles lieben. Und du bist ein Teil davon. Zusammen mit den Sternen und der Sonne. Und an alle Galaxien des Universums. Du bist Liebe. 💗

SIE UNTERSCHÄTZEN UNS

~ Alejandro Jodorowsky
Übersetzung: Kate Bono

13 Kommentare

  • Danke für die Wundervolle Info! Das macht mich zunehmend glücklicher und fröhlicher. Das verrückte ist, je näher diese Situation kommt umso aufgeregter vor Freude werde ich und umso mehr macht sich ein Dauer Lächeln innerlich breit. Seit lieb gedrückt

  • Hallo meine lieben..

    Wir sollten uns ja bestmöglich vorbereiten. Sprich Mental und aber auch Wasservorrat und Nahrung. Meine Frage ist…da ja sehr bald das Großereignis stattfinden wird, ob wir noch etwas machen können. Wir befinden uns momentan an der Polnisch Tschechischen Grenze und meine Überlegung ist ob es da sicher ist ? Vielleicht kann mir einer von euch Tipps geben, die ich beachten sollte oder was ihr so machen werdet.

    Danke schon Mal

    Euer Artur

    • Grundsätzlich ist es wichtig, mit Vorräten gegen mögliche Engpässe z.B. in der Nahrungsmittelversorgung, Stromversorgung, etc. vorzusorgen – siehe auch Empfehlung von CM. Was genau und wie, das muss jeder selbst herausfinden. Gibt im Netz auch viele Ratgeber dazu.

    • Lieber Artur,

      Ich wohne auch an der Polnisch …Tschechischen Grenze in Zittau.
      Ich fühle mich hier geschützt. Bin extra hierhin gezogen aus einer anderen Stadt in Sachsen. Vielleicht wollen wir uns im richtigen Leben zusammentun? Persönlicher Austausch und Hilfe wenn notwendig. Es sind ja doch recht wenige Menschen, die einen solchen Wissenshintergrund wie auf dieser Seite hier, haben und nicht nur pseudo aufgewacht.

    • Warum sind wir in der südlichen Oberlausitz sicher:
      Der Mythos der „Blauen Steine“
      Die Legende der blauen Steine reicht zurück bis ins 14. Jahrhundert.
      Dieser Legende zufolge soll ein blinder Jüngling, der die Gabe des „Sehens“ hatte, Karl dem IV. im Jahre 1356 prophezeit haben, dass weite Teile Mitteleuropas (bzw. das damalige Römisch-Deutsche Reich) in Trümmer fallen wird, und nur die Gegenden wo die blauen Steine sind, würden davon verschont bleiben.
      Seitdem hält sich die Mär, daß dank der blauen Steine Kriege, Krankheiten und Katastrophen die südliche Oberlausitz verschonen, da sie sich aus Ehrfurcht vor den blauen Steinen nicht in dieses Gebiet trauen. Mit der Gegend der blauen Steine war die südliche Oberlausitz und Nordböhmen gemeint, wo das Basaltgestein zu finden ist und als „Blaue Steine“ bezeichnet wird. Auch einzelne landschaftliche Erhebungen wie die Lausche (der höchste Berg der Lausitz) werden so genannt. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden ob an der Legende etwas Wahres ist, aber viele Einheimische glauben an diesen Mythos.
      Wahrscheinlich ist das Gestein vulkanischen Ursprunges (Granit und Basalt) auch der Grund dafür, dass wir Oberlausitzer gelegentlich gern mal als Garanitschädel bezeichnet werden.

      • Super interessant! Wohne in einem Haus von 1842, das zum grossen Teil auch aus diesen blauen Steinen erbaut ist.
        Die Systemmonster reissen ja gerade wie besessen altes Baugut ab, um es mit wertlosen Häusern aus Fertigbetonteilen zu ersetzen.

        Übrigens heute auf TG gefunden:
        ‼️ Mehr als 59 Schiffe schalten ihre Transponder aus und versammeln sich im Mittelatlantik außerhalb der normalen Schiffsrouten in der Nähe des Äquators

        ▶️ Mehr als neunundfünfzig Schiffe haben sich im zentralen Atlantik südlich des Äquators in einem Gebiet ohne Schifffahrtsrouten versammelt, und ALLE haben ihre automatisierten Schiffsidentifikationstransponder ausgeschaltet.

        ▶️ Niemand kann sagen, wessen Schiffe sie sind oder warum sie sich dort versammeln.

        Quelle:
        https://halturnerradioshow.com/index.php/en/news-page/world/59-ships-turn-off-transponders-massing-in-central-atlantic-ocean-off-normal-ship-routes-near-equator

        Mehr kostenfreie Infos und Enthüllungen:
        👉 https://t.me/antiilluminaten

        Hal Turner war schon immer gut über die Pläne der Feinde Christi informiert.
        Könnte was mit dem Schwan zu tun haben

    • Sicherheit in der südlichen Oberlausitz… hier Info

      Der Mythos der „Blauen Steine“
      Die Legende der blauen Steine reicht zurück bis ins 14. Jahrhundert.
      Dieser Legende zufolge soll ein blinder Jüngling, der die Gabe des „Sehens“ hatte, Karl dem IV. im Jahre 1356 prophezeit haben, dass weite Teile Mitteleuropas (bzw. das damalige Römisch-Deutsche Reich) in Trümmer fallen wird, und nur die Gegenden wo die blauen Steine sind, würden davon verschont bleiben.
      Seitdem hält sich die Mär, daß dank der blauen Steine Kriege, Krankheiten und Katastrophen die südliche Oberlausitz verschonen, da sie sich aus Ehrfurcht vor den blauen Steinen nicht in dieses Gebiet trauen. Mit der Gegend der blauen Steine war die südliche Oberlausitz und Nordböhmen gemeint, wo das Basaltgestein zu finden ist und als „Blaue Steine“ bezeichnet wird. Auch einzelne landschaftliche Erhebungen wie die Lausche (der höchste Berg der Lausitz) werden so genannt. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden ob an der Legende etwas Wahres ist, aber viele Einheimische glauben an diesen Mythos.
      Wahrscheinlich ist das Gestein vulkanischen Ursprunges (Granit und Basalt) auch der Grund dafür, dass wir Oberlausitzer gelegentlich gern mal als Garanitschädel bezeichnet werden.

      Liebe Grüße Nicole

  • Vielen Dank liebe Loreley,
    da hab ich scheinbar nichts wesentliches verpasst.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und liebe Grüße
    Dagmar

Schreibe einen Kommentar