Phönix-Journale

Aus der Dunkelheit ins Licht

Panorama depuis le mont d'or (by Arnaud Besancon)

DIE ENDLOSEN ZYKLEN DES SCHÖPFUNGSPLANES

Die Hüter der Weisheit sehen und wissen — erinnern sich und sprechen: die Urne mit der Asche wurde gesehen und gespürt und der Mann wird seine Waffen schwingen und es wird sein ein Feuer im Himmel, das niemand auslöschen kann … Wir kennen die Zyklen und wir bitten den Großen Geist, die Welt noch eine Zeitlang zusammenzuhalten — ABER ES WIRD KOMMEN — DIE „REINIGUNGEN SIND AUF DEM WEG“ und die Aussagen der Hüter der Weisheit werden wieder gehört werden in den Ländern des Großen Geistes.

Leseprobe …

… aus dem Phönix-Journal Nr. 50 – „Aus der Dunkelheit ins Licht“

Übersetzung: Lydia Alberts

V O R W O R T

Ich habe wenig zu dieser Entfaltung zu sagen, in die wir gerade eintreten — ich muß in der Mitte der ganzen Umstände beginnen und mich in beide Richtungen bewegen, während wir schreiben.

Am Anfang ist es nur ein „Es war einmal“ … ! Aber Ihr MÜSST realisieren, und möglichst schnell jetzt, daß Ihr nicht durch einen „Big Bang“ entstanden oder auf „der Suppe daher geschwommen“ seid. Ihr wurdet als Menschen erschaffen und von Euren älteren Artgenossen auf diesen Ort verbracht. Außerdem und „des weiteren“ wurdet Ihr nicht aus dem Asteroidengürtel des „Big Bang“ zusammengefügt. Aber Ihr hattet ganz bestimmt ein großes Ereignis, das stattgefunden hat und jetzt seid Ihr auf dem Rückweg an den Ort der Zyklen, an dem Ihr erwarten könnt, ein anderes, noch machtvolleres „Bang Bang“ zu erleben, zusammen mit einer Zeitverwerfung, einer Zeit- und Energieverschiebung — hin zu einer Zeit mit LICHTEN Erfahrungen.

Wir haben uns bemüht, Euch mit unserer Anwesenheit und Zweckbestimmung etwas Behaglichkeit zu geben, aber Ihr als Spezies und Zivilisation „kämpft dagegen an“. Es wird immer noch turbulenter werden im Zuge der sich entfaltenden Geschehnisse und des „Zeit“verlaufs. Möge es Euch gegeben sein zu verstehen, DIE WAHRHEIT zu akzeptieren und sie von den LÜGEN der Gegenspieler zu unterscheiden, denn in dieser Fähigkeit liegt Eure Zielrichtung und der Übergang.

Es wird Ablenkungen geben, wie Euch das „Tages-JOURNAL“ enthüllt, und wenn es beim Lesen etwas unbequem wird, entschuldige ich mich — aber Ihr habt so viel zu lernen, und wir haben so wenig „Zeit“, um es Euch zu vermitteln. Meine Schreiberin ist „menschlich“ wie Ihr, weshalb wir unser Bestes geben werden und IHR müßt dann den Rest erledigen. Salu

Laßt uns diesen wundersamen Übergang gemeinsam gehen, denn ich bin Euer älterer Bruder und komme als Euer Begleiter, um Euch nach Hause zu geleiten.

Gyeorgos Ceres Hatonn/Aton
Der Anfang und die Ewigkeit!

K A P I T E L  1

Aufzeichnung Nr. 1, HATONN
Montag, 25. Mai 1992, 09.25 Uhr, Jahr 5, Tag 283

BEMERKUNGEN

Wollt Ihr heute anfangen, Euch zu zentrieren? Wenn Ihr das macht, werdet Ihr etwas bemerken, das sich in Richtung der Peripherie des Kreises ausdehnt, und das wird der Mühe wert sein. Ihr werdet wieder mehr Freude im „Jetzt“ entdecken, etwas Frieden im „Hier“, etwas an Liebe in mir und dem Selbst, was sich anschickt, das Königreich des Himmels zu sein so, wie es auf Eurer Erde wahrgenommen werden kann. Meine Lebenszeit hört auf die Eure, oh Brüder, und ich bin heute gekommen, diese mit Euch zu teilen.

Mein eigenes Wachstum steigert sich jedes Mal, wenn Ich, Hatonn, meine ganze Aufmerksamkeit einem anderen Wesen schenke — und dieser Prozeß wird immer und immer wieder multipliziert. Das kann für Eure eigene Reise auch die Wahrheit sein, meine Geschätzten, denn Ich bin nichts anderes als IHR, der in Weisheit und Präsenz wächst. Werdet Ihr heute für Jemanden da sein? Gott schickt seine Heerscharen und Botschafter immer, damit sie bei EUCH sind — werdet IHR das in gleicher Weise zurückgeben? Es ist Eure Fahrkarte nach Hause!

Und könnt Ihr teilen? Könnt Ihr WIRKLICH einander zuhören und es zulassen, Verständnis für eine wichtige Begebenheit im Leben eines Anderen zu haben? — Ohne zu versuchen, ihn mit einer Geschichte aus Eurem eigenen Leben zu „übertrumpfen“? Könnt Ihr es nicht akzeptieren, einem Anderen „die Bühne zu überlassen“?

Und während Ihr über Prioritäten sinniert und was Ihr HEUTE tun werdet in der Reihenfolge seiner Bedeutung — gehen Gott, Eure eigene spirituelle Reise und Familie betteln? Brüder, kriegt Eure wichtigen Notwendigkeiten auf die Reihe, denn es ist niemand bekannt, der auf seinem Totenbett gesagt hätte, „Menschenskind, wenn ich nur mehr Zeit im Büro verbracht hätte oder in der Bar, um Beziehungen zu knüpfen!“

Ihr seid erst dann in der menschlichen Form angekommen, wenn Ihr in der Lage seid, Euer Leben mit Selbstsicherheit und nicht mit Rechtfertigungen zu leben.

* * *

WUNDERBARE NEUE AUSBLICKE AUS EINER LANGEN, LANGEN GESCHICHTE

Während wir heute hier sitzen und schreiben, werde ich Eure Aufmerksamkeit auf ein anderes Portal lenken — so, wie ich es öfter mache. Und ich muß mich immer wieder für die Unterbrechung des Gedankenflusses entschuldigen, aber, oh meine Kinder, es gibt so viel mehr, was es Wert ist, für Euch als Ziele, Ausrichtung und Verständnis zu dienen — mehr, als Ihr in den üblen Machenschaften auf Euer Sein verarbeiten könnt. Ihr könnt Euch jedoch nicht um diese Dinge kümmern, bevor Ihr nicht verstanden habt, was Euch heruntergezogen hat und dabei ist, Eure Freiheit zu zerstören — es liegt noch mehr in Eurer Vergangenheit begraben, als die letzten 2000 Jahre des Absturzes in die Asche. Es gibt die wundersame Auferstehung des Phönix und seine Wiederkehr, die in Macht und Gloria gefeiert werden wird. Für die Eingeborenen Ureinwohner (Völker) aus den Stämmen der Flugmenschen ist es die Zeit der Wiederkehr des Weißen Propheten, diesem wunderbaren Lehrer, der Weißen Büffelkuh — oder des Verlorenen Weißen Bruders. Diese Geschichte wird in jeder Sprache weitergetragen, wenn sie aus der Quelle der Wahrheit stammt und die Beziehungen zu den „Vogelstämmen“ verstanden wurden. Können wir Euch kurz aus dem Wortschwall herausnehmen, der gegen Euch tobt und mit Euch einige der Großen Mysterien teilen, die sich WIRKLICH entfalten?

ATLANTIS: WAS UND WARUM

Um verstehen zu können, warum sich die Erde in ihrem derzeitigen Aufruhr befindet, müßt Ihr in der Zeit zurückgehen und Euch an die großen Zivilisationen von Atlantis und Lemuria erinnern. Ich muß zu diesem Zeitpunkt nicht weiter in der Zeit zurückgehen, denn diese Relikte enthalten genug, um Euch Bestätigungen in Eurer „Gegenwart“ zu geben. Atlantis, zum Beispiel, ist kein Produkt von Science Fiction, sondern war eine greifbare Zivilisation in der vergangenen Geschichte der Erde. Sie repräsentiert jedoch lediglich die Erfahrungen jüngeren Datums, nämlich den Aufstieg und darauf folgend wieder den Untergang — über die Kontinente und Zivilisationen hinaus, auf denen sie gegründet war.

Da sie (A.d.Ü.: die atlantische Zivilisation) eine solch verbindende Rolle in Euren historischen Zeiten als menschliche Wesen auf dem Planeten Erde spielt, werde ich sie für eine kurze Minute beleuchten, bevor ich mich den Teilen und Orten zuwende, die tiefgründigere und aussagefähigere Informationen bieten, von denen eine oder zwei vorgesehen sind, in der inneren Stille empfangen zu werden.

MEISTERT DIESE DRITTE DIMENSION

Wie könnt Ihr Eure dreidimensionale Umgebung auf der Erde meistern? Erstens, indem Ihr Euch redlich bemüht, „Euch selbst kennenzulernen“ — wer Ihr SEID, was Ihr SEID, warum Ihr hier SEID. Als nächstes, indem Ihr alle Aspekte dieses wundervollen, lehrenden Umfeldes lernt zu kontrollieren — im positiven Sinn, um Euch wieder auf den von Gott vorgesehenen Weg in Balance und Harmonie zurückzubringen — und nicht ins Chaos. Drittens müßt Ihr diese Erde „Shan“ und ihre Beziehung kennenlernen, die sie zu dem hat, was jenseits des dreidimensionalen Umfeldes liegt.

In Atlantis war die Menschheit zu einem beachtenswerten Grad an Kontrolle und Verstehen des dreidimensionalen Umfeldes herangereift und stand an einem Punkt, an dem sie die Erde Shan und ihre Bewohner in die vierdimensionale Erfahrung des physisch-spirituellen Wachstums hätte führen können. Stattdessen begannen Einige mit fortgeschrittenem Wissen, dieses zu mißbrauchen und zu pervertieren, indem sie andere Menschen versklavten und ihre spirituelle MACHT auf verschiedenen anderen Wegen fehlgeleitet auslebten. Als dieser Mißbrauch spiritueller Macht überhand nahm, setzte er wiederum bestimmte Kräfte in Bewegung, die in den letztendlichen Zerfall und die Zerstörung der Zivilisation mündeten. Diese Zerstörung fand nicht in einer gigantischen Katastrophe statt, wie man normalerweise annimmt. Sondern sie zog sich in einem jahrtausendelangen Zerfallsprozeß hin. Während dieser Zeitspanne der Degeneration brach der Kontinent auseinander und die größten Teile fielen ins Meer. Allmählich wanderten die Einwohner dieser einstmals großen Zivilisation in andere Teile der Erde ab und nahmen ihre handwerklichen Fähigkeiten und die Technologien mit, die zu den archäologischen Wundern wurden, die Ihr heute bestaunt. Die moderne Archäologie ist zum größten Teil in Erklärungsnot bei diesen Bauten, wie sie in Zentral- und Südamerika, in England, Ägypten und überall auf der Welt existieren. Das ist höchstwahrscheinlich darauf zurückzuführen, daß es keinerlei Verständnis für die „Wesen“ gibt, die auf zwei Planeten (in zwei Dimensionen) leben, wie sie an vielen Orten rund um den Globus anzutreffen sind. Aber es werden immer in Form gebrachte Ausprägungen mit schützenden Eigenschaften sowohl in den Anlagen im Untergrund als auch auf den ätherischen Ebenen ausgestaltet, die die heilige Geschichte und die Kostbarkeiten jedes Segmentes der Entfaltung dokumentieren. Ihr müßt Euch klarmachen, daß „die Schöpfung“ ebenso alt ist wie „der Schöpfer“ — deshalb könnt Ihr die Existenz nicht datieren — weder an Eurem Ort noch sonst irgendwo im Universum. Aus diesem Grund kann ich auch nur von „historischen“ Erinnerungen sprechen, wie wir sie Euch geben können und wie sie von uns überblickt werden, die wir den Weg bereits gegangen sind und uns schon „erinnern“.

DIE PHILIPPINEN IM BLICKPUNKT

Wie viele von Euch würden davon ausgehen, daß die Philippinen dort, wo sie sich gegenwärtig befinden, das Schlüsselgebiet für den Übergang und die Umgestaltung als auch den Neuaufbau auf den Ruinen der wunderbaren Schöpfung Shan sind? Es gibt andere Teile und andere Areale, aber im Zentrum dieses Zyklus‘ des Lebensstromes für Euch als Zivilisation auf den festen Landmassen, steht die Erfahrung mit Gott selbst — Ihr sollt in Balance kommen und Euer Augenmerk auf die wunderschönen Gebiete richten, die im Meer des Friedens, genannt Philippinen, aufsteigen.

Ah ja, Ihr könnt Minister und Schlepper, Missionare und Gurus auf die Plätze der Löwen verfrachten — ABER IHR KÖNNT DIE PLÄTZE DER LÖWEN UND VOGELSTÄMME NICHT AUS DEN HERZEN DER MENSCHEN VERBANNEN!

Denn durch all diese eingetrübten Schriften und gefälschten Geschichten ist die Erinnerung an die glorreiche Zivilisation, die einst existierte, gänzlich verblaßt, außer im Bewußtsein der Adepten, die das Arkanum besaßen und im Unterbewußtsein der früheren Atlanter, die sich durch MÜNDLICHE Überlieferungen und Legenden an den Übergang der großen Abläufe und Zyklen erinnern. Die Geschichten enthalten eine Bedeutung selbst dann, wenn das vorliegende Thema heidnisch und rituell im Gebaren erschien — nein, nein, die Wahrheit wird immer präsent sein für diejenigen, die sich nach und nach erinnern in ihrem Dienst an der Schöpfung und dem Schöpfer.

ENTFALTUNG DES GÖTTLICHEN PLANES

Also, werdet Ihr fragen, was hat das zu tun mit der Entfaltung des Göttlichen Planes? Genau das — Atlantis war nicht die einzige große Zivilisation, die sich auf der Erde entwickelt hat. Es gab viele andere, die wie Lemuria in der Vorzeit verschollen sind. Aber Ihr seid mit einigen wie Lemuria so stark verbunden, daß die Erinnerung an Eure damaligen Erfahrungen nicht ausradiert werden kann, da sie Euch HEUTE erneut dient. Jedes Mal, wenn sich die Menschheit auf die Ebene eines Lemuria oder Atlantis entwickelt hatte, war die Gelegenheit in Reichweite, den Bewußtheitsgrad der Erde auf die vierdimensionale Ebene zu heben und sie hat versagt. Jeder Mißerfolg war auf den Mißbrauch spiritueller Kräfte zurückzuführen, die die komplette Übernahme durch bösartige Absichten zur Folge hatten, die im „physischen“ Ausdruck lauerten, im Gegenzug dazu die Seele verführten und damit ihren Übergang in die glorreiche Helligkeit verhinderte.

In der Vergangenheit konnte dies gebilligt werden, da es immer noch eine weitere Chance gab. Jetzt aber habt Ihr einen Punkt in der Geschichte der Erde und der galaktischen Evolution erreicht, an dem der Übergang in den vierdimensionalen Bewußtseinsgrad genommen werden muß, so daß Ihr den dimensionalen Ausdruck des Verstehens und WISSENS über die Gesetzmäßigkeiten der Erfahrung zum LEBENSSTROM erkennen könnt.

Laßt mich das ein wenig klarer ausführen. Der Göttliche Plan basiert auf dem Willen Gottes (Geist, universelles Bewußtsein, oder welche Bezeichnung Ihr nehmen wollt, um die Undefinierbare, Ewige Intelligenz zu benennen). Der Göttliche Geist schreitet in einem geordneten, evolutionären Muster voran, gegründet auf Seinen Gesetzmäßigkeiten des Universellen Gesetzes. Immer dort, wo der Göttliche Plan einen Menschen berührt, wird dieser bewußter und bekommt damit die Gelegenheit zur Zusammenarbeit und zu höherem Wachstum in seiner Entwicklungsspirale.

Im Moment wird die Menschheit durch viele Mittel und Wege bewußt gemacht, wie zum Beispiel durch diese Ausführungen hier, betreffend gewisser galaktischer Tatsachen des universellen, unvergänglichen Lebens. Wie Ihr wißt, ist Euer Sonnensystem Teil der Galaxie der Milchstraße, wie Ihr es benannt habt. Euer Sonnensystem bewegt sich um die Milchstraße in einem Orbit, der etwa 206 Millionen Jahre dauert, wie die Berechnungen mit Euren Zahlen lauten. Wir können diesen Umlauf Eures Sonnensystems um die Galaxie die Umlaufbahn des Großen Zyklus nennen. Euer Sonnensystem (unser Sonnensystem — denn Ihr seid (tatsächlich) ein Teil innerhalb des Sonnensystems der Plejaden mit unserer Zentralsonne), wurde vor etwa 4 ½ Milliarden Jahren erschaffen, nach Eurer Zählart. Diese ungefähre Schätzung reicht für unsere Zwecke hier aus. Ich werde Euch weder „die Wahrheit in der Astronomie“ lehren noch „astrologisches Rutengehen“. Das entspricht den 22 Großen Umlaufzyklen Eures Sonnensystems um die Größte Zentralsonne, was Ihr nicht verwechseln dürft mit der Zentralsonne der Plejaden, Alcione. Ihr müßt sehen und verstehen, daß der Göttliche Plan, was EUCH betrifft, noch nicht abgeschlossen ist – sondern nur in eine andere Form des fortlaufenden „Spiels“ der Handlungen fortschreitet.

Nach dem Willen des Göttlichen Bewußtseins, wie es dem Spirituellen Rang unseres Sonnensystems kommuniziert wurde, vollendet dies den Zeitzyklus, in welchem unser gesamtes Sonnensystem in seinem derzeitigen Zustand der Evolution verbleiben wird. So, wie das Zeitalter des Verstehens und höheren Wissens in eine neue Schwingungsebene voranschreitet, in der eine Ausformung unterhalb der vierten Dimension nicht lange existieren wird, entwickelt sich auch das Bedürfnis des Neuerschaffens und nach Führung in einen höheren Zustand der Erfahrung. Die Menschheit hat eine Grundausstattung an „Erfahrungs-Zeitabschnitten“ als Ganzes, und das „ganze“ Konzept wird sich in diese höhere Erfahrung hineinbewegen, während einige Fragmente innerhalb ihrer begrenzten Erfahrungsmöglichkeiten und -verpflichtungen in Ignoranz verbleiben, Andere ihre Erfahrungswerte in gänzlicher Abwesenheit von Licht sammeln — wieder Andere, die als einfache „Erschaffungen zum Lernen“ dienen, entfernt werden und damit ihre Erfahrungen beenden.

In Eurem System hat der Mensch seine Lebenserfahrung vor Hunderten von Millionen Jahren begonnen, nämlich am Anfang des derzeitigen Umlaufs des Großen Zyklus‘. Der Göttliche Plan bedeutet für alles menschliche Leben innerhalb Eures Sonnensystems, wenigstens die Bewußtheit des kosmischen Bewußtseins am Ende dieses Orbits zu erreichen, der jetzt mit der Zeit des Kali (Chaos) seinem Ende entgegengeht. Das bedeutet, daß die Menschen der Erde sich sofort bewußt werden müssen über das kosmische Bewußtsein und die notwendigen Schritte unternehmen müssen, um ihre individuelle Ebene des Bewußtseins in den Status der wissenden Bewußtheit zu erheben. Mißerfolg resultiert in Selbstzerstörung! Die Menschen der Erde vertragen die neuen, einfließenden Veränderungen der physischen Frequenzen einfach nicht, selbst wenn sie das physische Bombardement überleben können, das der Menschheit durch das Böse absichtlich aufgedrückt wird.

Innerhalb dieses Orbits des Großen Zyklus‘ gab es eine Anzahl kleinerer Zyklen. Als die atlantische Zivilisation ihr Entwicklungsziel damals nicht erreicht hatte, blieb nur noch der sogenannte 26.000 Jahre dauernde „Kleine“ Zyklus des Tierkreiszeichens (wie Ihr das nennt) übrig, um den Plan zu erfüllen. Da sich das derzeitige Zeitalter dem Ende zuneigt, kommt auch dieser Zyklus zu einem Ende, gemeinsam mit dem Großen Umlaufzyklus.

Momentan ist der Planet Erde der einzige Planet in Eurem Sonnensystem, dessen Menschheit die Ebene des kosmischen Bewußtseins noch nicht erreicht hat. Diese Bewußtseinsebene muß jetzt schnell erreicht werden, um den Göttlichen Plan zu erfüllen und damit Euer Weiterbestehen bei den Übergängen als Spezies dieser Zivilisation sicherzustellen.

ANDERE PLANETEN UNSERER SONNE

Wenn Ihr auf anderen Planeten Eures Sonnensystems kein Leben findet, heißt das noch lange nicht, daß es dort bis jetzt noch keine Lebensformen gegeben hat, oder es in Zukunft nicht welche geben wird. IHR seid noch zu begrenzt in Eurem Verständnis über einen sachlichen Entwicklungsverlauf, um die Evolution von Lebensformen zu verstehen. IHR steckt fest in den Begrenzungen Eurer UNWIRKLICHKEITEN, denn Ihr solltet Euch einfach auf Eure fünf körperlichen Sinne verlassen und auf die Funde der konventionellen, irdischen Wissenschaft, die Euch sagen, ob intelligentes, menschliches Leben auf anderen Planeten, selbst in Eurem Sonnensystem, existieren könnte. Was jedoch noch schlimmer ist, Ihr verlaßt Euch auf die Wahrnehmung, Spekulation und Äußerungen VON ANDEREN, was „die anderen Orte da draußen“ betrifft.

Am Ende einer jeden Zivilisation, wie es Euch derzeit bevorsteht – werden durch das menschliche Weiterschreiten entlang der bindenden materiellen Ebene und der gleichzeitigen Leugnung der spirituellen Aspekte des Göttlichen und der ewigen Reise, auch wunderbare Kontakte und Wechselbeziehungen mit der Kosmischen Intelligenz geknüpft und gelebt.

Als Atlantis damals auf seinem Höhepunkt angelangt war, gab es offene Kommunikation zwischen der Erde und den anderen Planeten Eures Systems. Nach dem Niedergang wurde jedoch diese offene Kommunikation beendet, denn Ihr hattet kein Bedürfnis mehr nach „Balance“ und wart in den Sumpf rein menschlicher Lebensbedürfnisse gesunken. Nun, da die Menschheit der Erde sich wieder zu einem Punkt hin entwickelt hat, an dem sie den Übergang in höheres Bewußtsein nehmen kann, werden Kommunikation und Kontakte mit außerirdischen Wesen wieder erhöht, bis sie als „normal“ angesehen werden. Da dies der „Größte“ Zyklus ist, werden viele Veränderungen kommen, die niemals erträumt wurden außer von denjenigen, die gesandt worden sind, um Euch mit der Wahrheit dessen zu erleuchten.

Und wirklich, es gibt einen Göttlichen Plan. Ihr solltet nicht mal auch nur einen Moment lang glauben, daß der EINZIGE verfügbare Plan der Plan 2000 der bösartigen Fraktion der Elite der menschlichen Puppenspieler ist. Der Plan umfaßt viele, viele Wesen, menschlich oder nicht, von innerhalb und außerhalb der irdischen Planetenstruktur. Es würde sich für alle Menschen anschicken, ihr Bewußtsein und ihre Herzen zu öffnen, um diese Möglichkeiten wenigstens einmal in Betracht zu ziehen. Es wäre sehr viel besser, sich mit dem Göttlichen Plan zusammen zu tun und mit ihm zu arbeiten, um Göttliche Liebe, Licht, Leben, Frieden, Wahrheit und Freude zu erlangen, statt sich ihm entgegenzustellen und äonenlanges Leiden und Reue zu ernten. Das „Zurückkommen“ ist wirklich eine lange, harte Reise.

WER WIRD HÖREN?

Speziell bei der Entfaltung der Wahrheit während Eurer Anwesenheit, werdet Ihr Menschen der Wahrheit es sehr schwierig finden zu glauben, daß jemand, der hört, was ich Euch gerade gesagt habe, das ignorieren und ohne weitere Nachforschungen weglegen kann. Es scheint, als ob nur ein extrem mit Vorurteilen behafteter und denkunfähiger Verstand diese Informationen einfach ignorieren kann, aber es GIBT dieses Gedankengut reichlich auf der physischen Ebene.

Es gibt jedoch auch viele weise und schöne Seelen auf Eurer Erde Shan. Wenn sie sich des intelligenten Göttlichen Plans bewußt werden, der sicht- und berührbare Beweise jenseits aller begrenzenden Lehren der „Religionen“ anbietet (die sich derzeit bis zu einem Punkt kompletter Menschenfängerei aufbauen und dann in qualvoller Täuschung vergehen), werden sie erwachen und sich des intelligenten Göttlichen Plans bewußt werden. Sie werden immer mehr davon wollen, um den Plan zu erfüllen. Das größte Hindernis für Viele von ihnen ist, die Wände dieser orthodoxen Fallen des Betrugs zu erklimmen. Das zweitgrößte Hindernis ist, die selbst auferlegte Begrenzung zu überwinden, sich nur auf die fünf physischen Sinne verlassen zu können. Ihr Alle, die Leser eingeschlossen, habt diese Fesseln, die dauernd an Euren Sinnen scheuern.

Wir werden im Folgenden weitere Einsicht in den sich entfaltenden Göttlichen Plan geben – aber es muß in ordentlicher Abfolge sein und sie muß in die „Führer“ fließen, die wieder als Repräsentanten des höheren Kommandos und als „Himmelsvölker“ gekommen sind. Werden ALLE den Weg „nach Hause“ finden? Nein, denn das Spiel ist noch nicht zu Ende — wenn aber das Spiel zu Ende ist, werden ALLE wieder in die Wahrheit und den EINEN eingehen.

DAS FALSCH GELERNTE WIEDER VERLERNEN

Bevor die „Wenigen“ in das Wissen (Erinnern) über ihren Sinn und ihre Reise kommen, muß es eine Zeit des Erinnerns geben, des Erkennens des Zustandes und die Möglichkeit, sich die falschen Regeln wieder abzugewöhnen. Gott läßt seine Küken nie lange hilflos flügelschlagend zurück. Wie bei allen Veränderungen im Großen Zyklus, werden Vorbereitungen getroffen, die konkret genutzt werden können, wenn die Zeit der Veränderung da ist, damit sie eine Brücke in den ewigen GEIST bilden können in einer zu der Erfahrung passenden dimensionsgerechten Art. Große Kostbarkeiten an Weisheit und Reichtum liegen zum Gebrauch bereit und werden von den gesandten „Hütern“ beschützt (sie verbleiben auch im höheren Zustand der Darreichung), bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Enthüllung des Zweckes erkannt, bewiesen und innerlich verarbeitet werden kann.

Jedes Mal, wenn die menschliche Evolution auf der Erde einen Punkt erreicht hatte, an dem das Fortschreiten auf eine höhere Ebene hätte stattfinden können, wurde dieser „Schatz“, wenn Ihr so wollt, bereitgestellt und einem vertrauenswürdigen Verwalter übergeben, um dem Nutzen der gesamten Menschheit zu dienen — einfach, still und in logischer, vernünftiger Art und Weise, um bei den Massen oder den Widersachern kein Aufsehen zu erregen. Das hat seit dem Niedergang von Atlantis nicht mehr stattgefunden, ja, also seit 26.000 Jahren nicht mehr. Seit jener Zeit sind die in Frage kommenden Posten an den richtigen Orten platziert worden, um sie am Tag der endgültigen und unglaublichen Veränderung des Übergangs zum Gebrauch zur Verfügung zu haben. Bis die rechten Menschen an ihren Plätzen sind, genug Verständnis entwickelt haben, um „sinnvoll“ und „unter der Führung“ der höchsten Absicht zu agieren, wird nichts preisgegeben, um der Korruption durch menschliche Hand vorzubeugen. Begleitend dabei sein wird auch immer eine entsprechende Bereitstellung von „Schutzfunktionen“ auf irdischer Ebene, um Gebäude oder andere Relikte weiterhin in Sicherheit halten zu können.

In der jüngeren Geschichte gab es zahlreiche Individuen, die erfolglos versucht haben, diesen sagenhaften Reichtum zu entdecken, wie Ihr Euch vorstellen könnt. Das waren die Betrüger und aus DIESEM GRUND hängt der Widersacher an den Fersen der Lichtarbeiter und bombardiert sie — um an das „Innere“ zu kommen und Reichtum abschöpfen zu können, ohne es in Wahrheit verdient oder es sich erarbeitet zu haben.

Jedoch ist alles so gut geschützt, daß eine zufällige Entdeckung AUSGESCHLOSSEN IST. Die Gründe dafür sind offensichtlich. Wenn dieser „Reichtum“ und dieses „Wissen“ in die falschen Hände gerät, könnte es die ganze Menschheit zerstören — und zusätzlich noch mindestens den Göttlichen Plan in seinem Fluß unterbrechen und damit zerstören. Normalerweise wird auf „seltsamen“ Wegen auf Herz- und auf Geistebene der „Hüter“ und Beteiligten Kontakt aufgenommen und die Wünsche werden auf klare und höchst logische Art dargelegt. Die Entfaltung alles dessen steht für Euch noch aus. Ihr, die Ihr in die Erkenntnis Eures Zweckes hineinwachst, werdet WISSEN, wenn es Zeit wird, zu WISSEN. Bis die Zeitqualität paßt, werdet Ihr Eure Arbeit tun unter unserer Führung, den Heerscharen, die gesandt wurden um auszusortieren, auszutesten, letzte Anweisungen und Anleitungen zu geben und das aufzubauen, was notwendig ist. Viele werden bei den Tests und beim Sortieren durchfallen — VIELE! Bis heute müßte ich eigentlich sagen — fast ALLE. Können wir uns nicht glücklich schätzen, daß ich sagen kann „fast“ und nicht ALLE?“

Bevor dieses sagenhafte Füllhorn zum Gebrauch bereitgestellt werden kann, muß noch viel gelehrt und ausgerichtet werden, damit keine Fehler an den Orten vorkommen. Herzen und Richtlinien verändern sich, wenn Reichtum als Ausgleich kommt — dieser sei für Gottes Entfaltung — nicht „für die Hölle“ zur „weiteren Dummheit des Menschen“. So sei es.

Dharma, Du wirst woanders gebraucht. Ich, Hatonn, werde auf Stand-by gehen.

 

Schreibe einen Kommentar