Beiträge der VIP's Christ Michael Aton Esu Jmmanuel Kumara

DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME

Die Glocke von Notre Dame

24. April 2022
1. Sonntag nach Ostern
CM und Esu durch Eve
[For English readers: Here the – original – English version]

Eve: Also, Esu und CM, hat jemand von euch Zeit für einen Update?

Esu: Wir stehen dir beide zur Verfügung.

CM: Sehr gerne, Eve. Hier ist Q. Sehe ich so aus, wie es Dir zusagt?

(CM hat die Gestalt von Q aus Startrek angenommen, trägt aber ein violettes Oberteil. )

Eve: (entzückt) Atemberaubend, CM, wirklich atemberaubend.

CM: Eve, du vergisst immer, dass ich deine Gedanken lesen kann. Ich dachte, dass dir John de Lancie besser gefällt, als der Glöckner von Notre Dame.

 Schnitt.

Eve: Es gibt hierzu eine kleine Geschichte zu erzählen. Die ist vergangenen Herbst passiert und ich habe diese Episode einfach nur in meinem Journal aufgeschrieben, damals hatte Esu einen Kommentar zu dem Erscheinen des deutschen Adama-Buches „Goldene Felder“ abgegeben.

Esu erscheint auf meinem inneren Bildschirm und singt: ….. …. and she’ll walk in fields of gold….

(Lied bekannt durch Eva Cassidy, „Fields of Gold“ = Goldene Felder)

Dann kommentiert er: Eve, dein erstes Buch ist veröffentlicht und es gibt nichts, was man damit vergleichen könnte. Es ist einzigartig, persönlich, humorvoll, ein Juwel, trägt die Aura von geschichtlichen Äonen, und es ist so liebenswert.
[Anm.: Hier Infos zum Buch „Goldene Felder“]

Es ist mir eine Freude, meinen guten Freund Adama auf dem Titel deines ersten offiziellen Buches zu haben.

Weisst du, (er zwinkert mir zu und spielt auf einen „Running Gag“ zum Thema Männerfreundschaften an) kürzlich sind wir an einem Lagerfeuer beisammen gesessen, haben unsere „Männerfreundschaft“ zelebriert und im Geist die Jahre an uns vorbeiziehen lassen, und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir tatsächlich und buchstäblich „Eve’s weisse Ritter“ sind, und wir sind das sehr gern. Sichtbar oder unsichtbar – das sind wir und werden es immer sein. (breites Lächeln)

Ich bin gerührt: ich fühle mich so geehrt. (in meinem Geist erscheint ein Bild der Kathedrale Notre Dame – die zwar von den Satanisten schwer missbraucht wurde, aber es ist trotzdem ein monumentales Bauwerk, das ich selber schon 2 x besichtigt habe und auch aus einer früheren Inkarnation kenne). Spontan platze ich raus: Ihr, Esu und Adama, ihr seid wie die beiden Türme von meiner Kathedrale, sozusagen. Und CM macht daraus ein Ganzes.

Esu nickt amüsiert. Dann klinkt sich CM ein und fügt hinzu: Sozusagen bin ich der Glöckner von Notre Dame.

Esu und ich schütteln uns vor Lachen. Als ich wieder normal reden kann, antworte ich CM:
„Das ist wirklich ein herausragender Vergleich! Und ganz sicher wärst du überhaupt der charismatischste Glöckner einer jeden Kathedrale! Und gerade eben bist du aus dem Nichts hochgepoppt, wie Q in Startrek. Dürfte ich dich bitten, von jetzt an, wenn wir reden, immer auszusehen wie Q?

CM zieht seine Augenbrauen hoch und sieht sofort aus wie Q. „Praktisch so?“

Ich lache:
Ich vermute, du sorgst auch dafür, dass John de Lancie die Ohren klingeln!

Wie auch immer, CM setzt einen bedeutsamen Gesichtsausdruck auf und wendet sich an mich:

Du hast mich als Q schon lange gekannt, bevor du überhaupt etwas über Q wusstest, und nur so war es dir möglich, die Botschaft zu erkennen. (Er setzt ein entwaffnendes Lächeln auf) Sei dir meiner Unterstützung sicher und bewusst, meine Liebe.

Und mir fällt ein, dass der Glöckner von Notre Dame in der Geschichte Quasimodo hieß.

QUASIMODO
Q as I am or do
Q, so wie ich bin oder mich verhalte.

JUNGE!

Später denke ich nochmal über all das nach. In meiner Kindheit und Jugend war ich wirklich ein großer Fan der Serie Raumschiff Enterprise. Ich habe bloß aufgehört, die Folgen anzuschauen, weil Captain Kirk durch Picard ersetzt wurde. Den „Picard ohne Haare“. Durch seinen Glatzkopf fühlte ich mich als Zuschauer und junges Mädchen  – an den hübschen James T. Kirk gewöhnt – so auf den Schlips getreten, dass ich aus Protest aufhörte, die Episoden anzuschauen und daher entging mir Q komplett. Könnte eventuell eine kleine Regieanweisung von CM gewesen sein, damit ich nicht weiterschaue?

Nicht ausgeschlossen.

Während ich das jetzt also in meinen Computer tippe, erinnere ich mich, dass Quasimodo auch der Name des ersten Sonntags nach Ostern ist. Und dann wird mir bewusst, dass der Tag des Updates genau der Erste Sonntag nach den Osterfeiertagen 2022 ist. Das haut mich glatt um!

Für diejenigen, die nicht Bescheid wissen: „Der Glöckner von Notre Dame“ ist ein berühmtes Buch von Victor Hugo. Die Hauptrolle hat  ein missgebildeter, einäugiger Mensch, der am Sonntag Quasimodo geboren wurde und daher auch so genannt wurde. Er wurde von einem jungen Priester, der in Notre Dame Dienst tat, an Kindesstatt angenommen und angelernt, die Glocken von Notre Dame zu läuten, wodurch er schon in seinen jungen Jahren taub wurde.

Die Bedeutung des Sonntags Quasimodo ist wie folgt:

„QUASIMODO GENITI“ hat mit der Situation nach den Osterfeiertagen zu tun. Alles wurde neu, Christus ist auferstanden, aber die Welt zeigt dennoch ihr altes Gesicht. Die Erdenmenschheit hat ihre Eigenschaft als „erschaffen nach Gottes Ebenbild“ eingebüßt und ist deformiert. Daher steht Quasimodo für die „Menschheit, so wie sie ist“, und für die Frage, ob diese Menschheit noch zu retten ist.

Ich bin wirklich berührt davon, dass CM / Q sich auf Quasimodo beziehen, und die Botschaft kann nicht anders lauten als: Christus ist zurückgekehrt, mitten unter die deformierte Menschheit und auf Augenhöhe mit uns. Und als einer von uns wird er uns inmitten des Lichtes eines neuen Morgens zum Aufstieg führen.

Schnitt Ende.

Eve: Sollte ich das Buch nochmal lesen?

CM: (rollt seine Augen, während Esu grinst) Lass dich einfach von deiner Intuition leiten.

Eve: So, also, was könnt ihr jetzt über die aktuelle Situation auf unserem Planeten sagen?

CM gibt Esu einen Hinweis, dass er antworten soll.

Esu: Gott ist dabei, zu gewinnen! Ihr dürft niemals vergessen, dass ihr euch inmitten einer neuen Form von Kriegsführung befindet, und das ist der Medienkrieg. Jeder neue Tag schiebt die Dunkelkräfte weiter über den Klippenrand. Die Mehrheit der „Herde“ fängt jetzt an, sich unbehaglich zu fühlen. Sehr unbehaglich sogar. Man fragt sich schon, was für eine Art politische Vollpfosten es geschafft haben, auf die Sitze der Macht zu kommen. Nach den – ganzen Hieben, die wir schon wegen „enjoy the show“ einstecken mussten, dämmert euch jetzt vielleicht, worüber wir überhaupt gesprochen haben – wenn ihr z.B. „Let’s go Brandon“ (Eve.: Gemeint ist der von einem Schauspieler mit Latex-Maske gemimte Joe Biden) anschaut oder die Muppets der Bundesrepublik Deutschland, die nicht einmal in der Lage sind, einen einzigen Satz fehlerfrei zu sprechen und die aussehen, als wären sie direkt aus der Irrenanstalt entsprungen. Diejenigen, die jetzt immer noch nicht reagieren, sind wohl unvermeidlich verloren.

CM ergreift jetzt das Wort: Der große Frühjahrsputz ist fällig. Wieder April showers (Wortspiel, shower nicht nur als Regenschauer, sondern auch als Wegweiser), und wir bewegen uns auf das Finale Grande zu. Die europäischen Nationen sind drauf und dran, sich ihrer Fesseln zu entledigen und auch Deutschland wird das am Ende tun.

Eve: Ich musste an dieses Sprichwort denken, dass gute Zeiten schwache Leute erzeugen, schwache Leute schwere Zeiten erschaffen und dann gehen aus schweren Zeiten wieder starke Leute hervor.

Esu nickt begeistert: Das bringt es direkt auf den Punkt. Manche bezeichnen das als natürliche Auslese, andere versuchen, es durch den Zorn Gottes zu erklären. Aber es ist einfach eine Gesetzmäßigkeit.

CM fügt hinzu: …mit ein paar Korrekturen von der Seite des längeren Arms (zwinkert) Als Souverän, der jetzt wirklich souverän ist, stehen mir ein paar Optionen offen, und ich habe mich entschieden, Gebrauch davon zu machen. Der Endspurt ist in trockenen Tüchern, sozusagen.

Eve: Könnt ihr uns ein paar Hinweise geben, was als Nächstes zu erwarten ist?

CM: Ich könnte einfach sagen, alles wird äußerst spektakulär und ihr solltet einfach zulassen, dass ihr durch den euch umgebenden gefühlten Wahnsinn hindurch geführt werdet, als wärt ihr der statische Pol und die tragende Säule, so wie wir es euch seit Dekaden beibringen. Nur eine Festung, die auf Gott gebaut ist, wird auch solide genug sein, um Bestand zu haben. Und haltet eure Gedanken unter Kontrolle.

Eve: Da ihr gesagt habt „Frühjahrsputz“ – wie geht’s mit dem Covid-Ding weiter?

Esu: Na, wie du es mal ausgedrückt hast – der Großteil der Bevölkerung hat sich dafür entschieden, aus dem Fenster zu springen, wie man es ihnen gesagt hat. Es wird ein langer und schmerzlicher Sturz werden, wenn sie erst rausfinden, dass man sie absichtlich mit einer multi-toxischen Substanz infiziert hat, die sie nicht nur von ihrer Seele trennt, sondern auch systematisch ihr körpereigenes Immunsystem zerstört, was dann in „Impf-AIDS“ enden wird. Ihr fangt bereits an, viel höhere Ausfälle durch kranke Mitarbeiter zu sehen, die nicht in der Lage sind, zu arbeiten. Ganz zu schweigen von den steigenden Todesraten. Das ist erst der Anfang. Wartet einfach mal, bis diese Leute – die sich momentan immer noch fragen, welcher Bus sie überfahren hat – endlich die Verknüpfung zwischen ihrem schlechten Zustand und der Tatsache herstellen, dass sie ihr eigenes Todesurteil unterschrieben haben. Und dass es ihre „gute Regierung“ war, die ihnen das in voller Absicht und unter psychologischem Druck aufgezwungen hat. Sie werden dann ziemlich gut verstehen, dass sie die Wahl des freien Willens hatten, da es auch andere gegeben hat, die nicht nach den Regeln des Tiefen Staates gespielt haben und daher die richtige Wahl getroffen haben, den unbequemen Weg der Brandmarkung als Geächtete auf sich zu nehmen und so ihre Gesundheit und ihren Körper zu retten.

Es ist der psychologische Faktor, der das größte Risiko in sich birgt. Das mag viele Leute dazu bringen, Amok zu laufen und das Leben wird für eine Zeit sehr hart werden, sogar gefährlich. Die Geimpften werden voll Wut sein, nicht nur gegen die Politiker, sondern auch gegen die Ungeimpften. Manche werden so weit gehen, Gewalt gegen die anzuwenden, die die richtige Wahl der Verweigerung der Spritze getroffen haben. Natürlich erkläre ich lediglich die Potentiale. Wenn ihr stark darin seid, für euch gute Dinge zu manifestieren, könnt ihr ebensogut reibungslos durch die rauen Zeiten segeln.

Eve: Habt ihr Kommentare zur Ukraine?

CM: Das letzte Schlachtfeld, Eve, und es hat Potential, sich noch in zwei weiteren Regionen auszuweiten – das betrifft China / Taiwan und – mal wieder – wie schon so oft – Israel und Palästina. Es gibt ein Potential, das einer der Kandidaten den Schwarzen Schwan auslösen könnte. Das verbleibende Zeitfenster ist jetzt sehr eng geworden.

Eve: Hat es was mit dem Datum des 5. Mai zu tun, was mal im Zusammenhang mit einem möglichen Atomangriff – und sei es nur auf dem Fernsehbildschirm – ausgegeben worden ist und mit dem 9. Mai, den Putin als Ende des WWII erwähnt hat?

Esu: Mai bringt immer Erneuerung. Damals ging Tschernobyl (ebenfalls in der Ukraine) Ende April hoch und hat den Mai sozusagen kontaminiert, den ganzen Frühling und Sommer. Du weisst das noch gut, denn du warst damals eine junge Erwachsene und nicht besonders gut informiert, wie der Rest Deutschlands auch. Daher hast du das als wahnsinnige Verantwortungslosigkeit aus dem Osten wahrgenommen, der damals noch hinter dem sogenannten „Eisernen Vorhang“ lag.

Aber in Wirklichkeit war es der Tiefe Staat in Aktion, der schon die Bühne bereitete, um die Ukraine zum Spielplatz der Hölle zu machen. Es wurden unterirdische Einrichtungen gebaut, in einer Region, in die niemand freiwillig hingegangen wäre. Dort haben sie 35 Jahre ihre Hölle gemanaged – heimlich und unsichtbar für die Öffentlichkeit. 2014 wurden die Daumenschrauben für die Übernahme angezogen, und sie gingen an die Öffentlichkeit (Eve: Maidan-Massaker)

Die ganzen großen Player des Tiefen Staates haben da mitgemacht, und es war sichtbar für alle, die es sehen wollten. Barry Soetoro, die Clintons, die Bidens etc. – und alle haben sie ihre Biolabore auf dem Boden der Ukraine als gesetzesfreiem Raum installiert. Um es zusammenzufassen: Die Weltbühne ist bereit für den finalen Showdown, also soll sich jetzt bitte jeder anschnallen und guten Mutes sein. Gott wird „BESSER WIEDER AUFBAUEN! “ („to build back better“, Slogan der Biden-Admin)

Ohne die Führung von Q würde eure Zukunft euch direkt in den finalen Abgrund der Zerstörung führen, aber jetzt werdet ihr nur eine kurze Zeit „Abgrund-light“ haben – im Vergleich mit dem, was für euch vorgesehen war.

Viele wollten in dieser Zeit hier sein, um sie zu erfahren, aber es gab allgemein zu wenig Tickets, – wenn ihr also hier seid – Glückwunsch!

CM: Ihr solltet das wirklich mal aus dieser Perspektive betrachten. Es ist eure Mission, euch selbst im Namen Christi hinzugeben, um einen Unterschied zu machen und für das Licht einzustehen. Denkt immer daran: Q can do. (Q kann es)

Eve: Ok, dann mal danke für den Update. Ich werde jetzt das Boot weiterrudern gehen.

Esu: (lächelt) Es wird ein Außenbordmotor runtergebeamt werden, damit diese Reise noch mehr Fahrt aufnimmt!

8 Kommentare

  • Ich liebe die beiden. Danke Eve!!! Klasse gemacht! Die beiden bringen uns immer soviel zum lachen in schweren Zeiten. Da geht eine Sonne im Herzen auf und ein Lächeln findet den Weg in mein Gesicht. CM und Esu , …. Man kann sie nicht beschreiben.

    Liebe Grüße und ein riesen Dankeschön ❤️

    Eure Tanja

  • Wuhuuuuuu Ihr Lieben alle hier, endlich ein langersehntes update von CM und Esu, Gänsehaut pur, Erkennen, Verstehen, Freudentaumel, Herz berührt, was soll ich sagen…. Begeisterung, Gott gewinnt. Ich liebe es….
    Halten wir die letzten Meter durch… Alles ist gut. Danke CM, Esu und Eve… So wundervoll das zu lesen.

  • Hallo an Eve, CM und Esu,
    vielen lieben Dank für diesen Update! Ja, ich habe die Star Trek Serie auch geschaut und auch Picard und wie sie alle heißen…. „Q“ war immer sehr speziell, Janeway hatte dann auch die Ehre… herrlich Euer Humor dazu.
    Danke auch für die Motivation, es wurde alles noch schräger und meine Familie hat sich den goldenen Schuß geholt, Eltern ließen ihre 6-Jährigen spritzen und Kollegen fallen aus, weil sie „trotz“ Spritze noch schwerer erkranken oder wiederholt C haben… sie wollen doch die anderen schützen, ja, nee, is‘ klar… Auf merk-würdige Weise begegne ich auch meinen Ängsten, doch diese sind ganz andere… Ich singe Lieder und biete auch einen Singkreis an. Es tut gut, unter Gleichgesinnten zu sein und miteinander die Schwingung zu erhöhen. Ein sehr schönes Lied ist aus Taizé: „Oh, God here my Prayer…. God is my song, God is my praise“. Es wäre mal wieder Zeit „Willkommen, Freunde, ungewiß“ zu singen! Herzliche Grüße von Maria

    • Liebe Maria, bei uns im Büro ist auch Land unter und überall erkennt man die Auswirkungen der Genozidmisere. Singen ist wunderbar, sollten wir alle öfters machen… good vibes!

  • Aus Unwissenheit haben sie sich spritzen lassen. Auch manche meiner Kinder.
    Wenn ich die Zeilen oben lese, dann fällt es mir schwer, die Schwingung zu erhöhen.
    Ich bin zwiegespalten, ob es richtig ist, gute Menschen wegen der Coronaspritze fallen zu lassen.
    In dem Phönix-Journal: Aids, die letzte Geißel, liest man, das es Möglichkeiten zur Heilung gibt.
    Ich bin kein Arzt. Aber es steht dort nicht ohne Grund.
    Singen werden ich nicht, aber beten, für die armen Seelen.
    Jeder Mensch ist wertvoll.

    • Niemand hat hier gesagt, Menschen wegen der C-Impfung auszugrenzen oder „fallen zu lassen“! Ganz im Gegenteil. Bitte nicht falsch interpretieren. Die Geimpften grenzen sich selbst aus.

    • Hier werden keine guten Menschen fallen gelassen. Es ist eine REIFEPRÜFUNG und wenn jemand naiv genug ist, sich nicht zu informieren, oder sogar noch auf Leute losgeht, die ihn warnen wollen, dann ist er noch nicht soweit, dass er den Abschluss schafft. Er würde bei der nächsten Gelegenheit evtl wieder reinfallen, und andere mitreissen.

    • Hallo Agnes,
      meine Brüder und meine Mutter haben sich spritzen lassen… Kinder habe ich in diesem Leben nicht, doch jedes Kind, das ich betreue, liegt mir am Herzen und es tut mir weh, wenn ich erfahren muß, daß sie auch gespritzt wurden… es erfordert sehr viel Kraft und ich brauche viel Zeit für die Regeneration. Manche von den Eltern haben sich ganz bewußt für einen Waldorfkindergarten entschieden, doch haben sie Rudolf Steiner überhaupt nicht verstanden…(hat wahrscheinlich auch kaum einer seine Worte über die Impfungen gelesen) es gibt Bio-Essen und diese wundervollen Bio-Materialien in allen Räumen, doch die Kinder wurden und manche werden noch mit „Lollitests“ traktiert (von den Eltern!) und einige wurden auch noch gespritzt… Ich frage mich jeden Tag, wie lange ich das noch ertragen kann, doch jeder Augenblick des Glücks mit den Kindern oder einfach nur mit meinem Hund in der Natur sein, ist es wert dran zu bleiben. Ich bedanke mich jeden Tag für die kleinen und großen Schönheiten unserer Schöpfung und Gott weiß, auch mein Weg dahin, wie der von vielen anderen, war alles andere als leicht. Liebe Grüße von Maria

Schreibe einen Kommentar