Phönix-Journale

Phönix-Journal Nr. 08 jetzt als Buch: „AIDS – Die letzte große Geißel“

AIDS - die letzte große Geißel und seine Parallele zu Corona

Unser CM-Publishing-Team freut sich, ein neues deutschsprachiges Phönix-Journal in Buchform zu präsentieren:

Titelseite PJ Nr. 08Das PJ-Buch Nr. 08, AIDS – Die letzte große Geißel, kann ab sofort in den drei Ausgabeformaten Hardcover, Paperback und eBook hier beim tredition-Verlag oder bei Ihrem Buchhändler bestellt werden.

Im tredition-Shop können Sie auch das Inhaltsverzeichnis einsehen und einen ersten Eindruck über die vielen Themen des Buches erhalten.

In diesem Buch enthüllt Hatonn die WIRKLICHEN Hintergründe der Aids-Krankheit und gibt dem Leser jede Menge wertvoller Hinweise zu Viren, Retroviren und deren Mutationen. Beispielsweise zeigt er schlüssig auf, daß hier keine einzige Impfung helfen wird, genauso wenig wie ein Kondom, da die Größenordnung der offenen Poren eines Kondoms sich zu einem Virus verhält wie ein Basketballkorb zu einem Tennisball.

Zudem erfahren wir, daß die WHO in die Entwicklung und Verbreitung des AIDS-Virus verstrickt war. Somit war es nur folgerichtig, daß US-Präsident Donald Trump im April 2020 die Unterstützung für diese Organisation aufgekündigt hat. Die Parallelen zur verheerenden „Corona-Krise“ in 2020, bei der die WHO ebenfalls korrupt im Interesse einer Impfmafia weltweit die Fäden gesponnen hat, sind unverkennbar.

In diesem Buch werden aber nicht nur die dunklen Hintergründe der AIDS-Krankheit beleuchtet, sondern auch die Möglichkeiten zur Linderung und Heilung aufgezeigt. Hierzu kommen Walter Russell und Nikola Tesla zu Wort, wie mit Licht, Farben und Frequenzen die Krankheit aus der Welt geschafft werden kann. Also wieder ein sehr spannendes Werk von Hatonn und Mitgliedern seines Teams mit einer Fülle an Wissen und Mut machenden Ausblicken darauf, daß die „Plagen“ letztlich alle überwunden werden auf dem Weg der Befreiung des Planeten von den dunklen Machenschaften einer selbsternannten Elite. .

 

Als kleinen Vorgeschmack veröffentlichen wir nachstehend das erweiterte Vorwort von Laura Karán, der Übersetzerin dieses neuen Werkes.

Liebe Leser,

ja, was fällt mir ein, wenn ich jetzt das Vorwort zu unserem neu übersetzten Phönix-Journal Nr. 08 mit dem Titel „AIDS – Die letzte große Geißel“ schreibe? Auf jeden Fall eines, weil es gerade weltweit und in fast jedem Land unser gesamtes soziales Gefüge aus den Angeln hebt – CORONA! VIRUS!

Was also sollte Corona mit AIDS zu tun haben? Nun, einmal hebt AIDS auch das soziale Gefüge eines jeden Betroffenen aus den Angeln und zum Zweiten sind beides Viren. Aus dem Labor oder nicht, das wird die Zukunft zeigen, allerdings halte ich es als standhafter CM-Fan (Hatonn) eher mit seiner Ausführung zu AIDS – im Labor erfunden und ausgesetzt, um den Vorgaben der Kabale für eine größtmögliche Bevölkerungsreduktion in die Hände zu spielen, damit der NWO-Plan auf alle Fälle aufgeht. Wird er nicht, auch nicht mit dem wahrscheinlich ebenso labortechnischen Corona-Virus. Dazu haben wir in den letzten beiden Jahren zu viele Gegenströmungen wahrnehmen dürfen. Und Corona scheint wohl der letzte große Coup der bereits fast vernichteten sogenannten Elite gewesen zu sein. Ich schreibe „gewesen“ – heute gehen die Ersten gegen die Maskenpflicht, die am Montag beginnen soll, auf die Straße. Es reicht uns also jetzt auch in Deutschland.

Hatonn schreibt in diesem Journal – bereits im Jahr 1989 – daß alle nach AIDS kommenden Virus-Erkrankungen auf das AIDS-Virus zurückzuführen sind. Und ich glaube ihm aufs Wort. Corona wäre dann also nur eine Mutation, um uns in Angst und Schrecken zu versetzen, damit wir dankbar alle „Rettungsaktionen“ der sogenannten Elite annehmen, die uns Sicherheit versprechen. Das geht auch ganz leicht – einfach Alle durchimpfen und alles ist gut … Diesmal scheint ihre Strategie jedoch nicht mehr aufzugehen und das ist gut so. Wir sind im Endkampf zwischen Gut und Böse – „im Himmel wie auf Erden“ und auch UNTER der Erde. Wie und wo werden wir erfahren, wenn der Kampf mithilfe der Lichtkräfte für das Licht entschieden ist. Ich hoffe für uns Alle, daß er nicht mehr allzulange dauert und wünsche mir nur Eines: daß es in den Gehirnen der Menschheit auch endlich LICHT werden möge!

Um Licht geht es auch bei der Behandlung von Viruserkrankungen und keine Geringeren als Walter Russell und Nikola Tesla tragen mit ihrem unschätzbaren Wissen über die universelle Schöpferkraft und deren Licht in diesem Journal dazu bei. Wir haben heute das Jahr 2020 und in der Zwischenzeit hat sich in den medizinischen Randbereichen und in der Alternativen Medizin die Behandlung mit Licht, Farbe und Frequenzen ziemlich gut etabliert, so daß wir davon ausgehen können, daß nach unserem Endkampf, wenn auch die Pharmalobby ihrer Macht beraubt wurde, wir alle mit Licht/Farb- und Frequenzbehandlungen auch gesundheitlich in ein „Goldenes Zeitalter“ eintreten können. Es wird dann um die Gesundheit eines jeden einzelnen Menschen gehen und nicht darum, die „Gesundheitsindustrie“ immer mehr zum Nachteil der Menschen mit immer mehr Geld zu versorgen, das dann auch immer rücksichtsloser GEGEN die Menschheit eingesetzt wird. Ich wage zu behaupten, daß diese Zeiten vorbei sind, auch wenn ein gewisser Bill Gates in den Mainstream-Medien immer noch mit seinen Impfpistolen wedelt …

Ganz vorne in diesem auf der Erde stattfindenden Kampf steht mit unermüdlicher Standhaftigkeit und zähestem Durchhaltevermögen sowie fast übermenschlichem Einsatz  ein Anderer: Donald J. Trump. Möge er das Schwert des Erzengels Michael weise führen! Wer unsere Website regelmäßig liest, weiß, daß in diesem Journal von Hatonn bereits auf Donald Trump und seine „höhere Aufgabe“ hingewiesen wird. Deutlicher kann es gar nicht gesagt werden, daß POTUS auf der Seite des Lichtes kämpft. Und er macht seine Sache sehr gut. Möge Christ Michael ihn und seine Familie durchgehend weiterhin beschützen.

Er wurde demnach schon sehr lange auf diese Aufgabe durch entsprechende, im irdischen Sein arbeitende Mächte vorbereitet, um seiner beinahe übermenschlichen Aufgabe gewachsen zu sein und ihr gerecht zu werden. Heute gibt es Videos von Donald Trump, die aus dem Jahr 1980 stammen, als er gerade einmal 34 Jahre alt war und in denen man ihm bereits die Frage stellte, ob er nicht Präsident werden wolle. Wie gut geplant und umgesetzt von der Lichtseite. Man kann manchmal nur staunen. Dann wird es in „irgendeinem“ Phönix Journal mit ein paar Sätzen so ganz nebenbei erwähnt. Und wieder einmal: „Wer Augen hat, der sehe, wer Ohren hat, der höre“. Eine in den Journalen immer wieder auftauchende Aussage, um zwischen den Zeilen zu lesen und zu lernen, die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verbinden, was Q im Übrigen auch in seinen Ansagen macht, ein weiteres Teil im großen Puzzle.

Hatonn gibt natürlich auch in diesem Journal seine Gedanken über den täglichen Wahnsinn des irdischen Seins preis, gespickt mit ein wenig Sarkasmus oder Zynismus, je nach Lust und Laune, aber immer mit sehr viel Humor. Auch hierin stecken immer wieder kleine „Häppchen“, wie er es nennt, die man dem großen Bild hinzufügen kann, wenn man sie bemerkt. Das Journal steckt voller Wissen über biologische und chemische Zusammenhänge zu Viren und Retroviren – und oh Wunder – wenn man es googelt, werden Hatonns Aussagen bestätigt. Es beweist mir persönlich einmal mehr, daß ER wirklich echt und authentisch ist. Darüber hinaus bestätigt die heutige Ent-Faltung der globalen Netzwerke, daß Hatonn damals in keiner Weise übertrieben, sondern eher noch untertrieben hat.

Ich bin ganz, ganz sicher, daß wir mit der heutigen Zeit, die uns – zugegebenermaßen – sicherlich sehr „an die Nieren“ geht, an der Schwelle zu einem unglaublichen Paradigmenwechsel stehen, der „keinen Stein auf dem anderen“ lassen wird. Das wird von Walter Russel so ausgedrückt: „Die Antwort all dieser bisher ungelösten Fragen und noch vieler mehr liegt im Geheimnis des Lichts, das die Zeitalter bisher noch nicht aufgedeckt haben. Diese Offenbarung der Natur des Lichtes wird das Erbe der Menschheit im kommenden Neuen Zeitalter des größeren Verständnisses sein. Ihre Ent-Faltung wird sowohl durch die Methoden der Wissenschaft als auch der Religion die Existenz Gottes beweisen. Sie wird das derzeit bekannte wissenschaftliche Material mit einer spirituellen Basis versehen.“

Da kommen mir die Informationen, die in diesen Zeiten veröffentlicht werden, nicht einmal verwunderlich vor:

24. April 2020: „BrandNeu: Eine neue Studie der Universität von Kalifornien findet heraus, daß ultraviolette LED-Stäbe sich als effektiv bei der Vernichtung des Corona-Virus auf Oberflächen herausstellen und möglicherweise auch in Luft und Wasser“. Oder die Desinfektion des Geldes bei Banken durch UV-Licht.

30. Mai 2020: „Entdeckung von Gräfelfinger Unternehmen – Tests zeigen: UVC-Strahlung tötet Coronavirus ab – Entdeckung könnte Mega-Folgen haben. 99,4 Prozent der Coronaviren werden mit kurzwelliger, energiereicher UVC-Strahlung binnen weniger Sekunden abgetötet. Diese Entdeckung könnte viel verändern.“

Na also, geht doch!

Das macht doch richtig Mut für ein wirklich tolles, neues Zeitalter mit ganz neuen Ideen – der Anzahl Ideen sind keine Grenzen gesetzt! – zum Umgang mit Menschen, Tieren, Pflanzen und damit auch unserer Erde. Heißen wir es doch von ganzem Herzen willkommen! Das stärkt die geistigen, göttlichen Kräfte in uns und damit auch unseren Körper, denn es gibt einen Leitspruch, der uns in Zukunft immer begleiten sollte: Der Geist formt den Körper. Dafür können wir die Glaubenssätze, die uns im „alten Zeitalter“ begleitet haben, getrost in die Tonne treten.

Ich wünsche Euch Allen Christ Michaels Schutz, Fürsorge und Heilung für die Zukunft, Ihr müßt einfach darum bitten, dann wird Euch auch gegeben. Denn Er wartet darauf, daß Er Euch Seine Hand reichen darf. Alles Gute!

Eure
Laura Karán

5 Kommentare

  • Das Buch kommt zur Perfekten Zeit, hab bald Urlaub und freue mich auf neuen Lehrstoff.
    Kann JEDEM die Bücher unseres Schöpfers nahelegen sie zu lesen.
    MFG

    Tanja

  • Herzlichen Dank für Deine liebevolle Zusammenfassung, liebe Laura. Merci dafür.

    Sehr schön zusammengefasst, kurz knapp und knackig.

    Möge das Licht, die Liebe und der Glaube in Uns sein und weiter wachsen.

    Vertreiben wir im Kollektiv die Dunkelheit mit all unserem Licht und gerne auch mit UV Licht Viren.

    Herzlichst
    Alexandra

  • Danke für das Vorwort des Buches. Ich arbeite mit Licht
    und reinige damit meine Umgebung – es ist die Violette
    Flamme. Ich sage dabei: Ich Bin die Violette Flamme und
    reinige alle meine Körper. Ich reinige meinen physischen
    Körper, meinen emotionalen, meinen mentalen und mei-
    nen spirituellen Körper. Ich reinige meine ganze Umgebung
    und Nachbarschaft. Im Namen Jesu Christi. Amen.

  • Ich habe mir das Buch sofort gekauft. Manche Kapitel sind für mich sehr schwer zu lesen,weil mir technisches und wissenschaftliches Vorwissen leider fehlt. Aber ich arbeite mich durch. 🙂

Schreibe einen Kommentar