Politik & Gesellschaft

Gespräch mit Q

Extrem empfehlenswertes Videoerlebnis

– nachstehend (ein Teil davon) auf Deutsch transskribiert:

Die reden hier direkt mit Q.

Auch wenn ihr nicht alles versteht: hört es euch an und bleibt in der Frequenz wie in einem Bad. Ich endete mit einem Grinsen wie ein Honigkuchenpferd.

Am Ende arbeitet Q noch mit Charlie Ward, um seine Lebenskraft zu erhöhen. Das kann jeder nachmachen.

Alles, was Q sagt, belegt, dass er ER ist. Ich vermute stark, dass JFK Jr. CM bzw Esu wiedergibt, bzw von ihnen geschult wurde.
Er sagt, er hätte vollen Zugriff auf seine DNA. Vergleicht mal beide Stimmen, also die von Q und JFK Jr..
Total ähnlich😃

Als Charlie gesagt bekam, daß er nicht mehr inkarnieren müßte nach diesem Leben, habe ich fast gebrüllt vor Lachen, als er erwiderte, „wenn meine Frau es gestattet.“

Theodore Mahr spricht auch von seiner Verbindung nach Telos😎

Wir verlinken hier noch ein Video, in dem JFK Jr spricht, dann kann jeder direkt vergleichen.

Die nachstehende deutsche Übersetzung des letzten Abschnitts des Videos ist nicht von uns. Es ist das Transkript einer schon verfügbaren gesprochenen Übersetzung, die das Originalvideo in mehrere Teile zerlegt hat. Dabei ist schade, dass dadurch die Schwingung der Originalstimme überlagert wird und auch schwer zu unterscheiden ist, wer von den Dreien gerade spricht.

Charlie hat einen Kanal namens I’m just Charlie, und Q geht darauf ein, indem er sagt: „well, I’m just Q.“ Spontaner Humor und Markenzeichen.

LG  – Eve

Transskript des letzten Abschnitts des Videos

Q: Wir werden jetzt den anderen bei der Heilung helfen, denn wir hatten eine längere Zeitspanne, wo andere es über Nacht machen.

C.W.:  Ja. Das wird eine Testzeit sein aus der Sicht derer, die nicht nur im Dornröschenschlaf gewesen sind sondern, viele von ihnen waren in einem kompletten Koma. Sie werden wie an einem anderen Ort aufwachen. Eine Hälfte von mir möchte sie Ohrfeigen und ihnen sagen: Ich habe euch das gesagt und die andere – es muss die mitfühlende Seite sein – sagt: Lass mir dir diesen Weg zeigen.
Ich vergleiche es damit, dass man in einer Höhle festsitzt und wenn du Licht ins Gesicht leuchtest, dann gehen sie zurück in die Höhle, aber wenn du auf den Boden leuchtest dann werden sie mit dir heraus kommen um zu sehen, von wo wir uns wohin bewegt haben.

T.M.: Charlie ich muss dir diese Frage stellen und auch ihnen Q,  dass ich neulich ein anderes Interview mit einem anderem Herrn über die Geschehnisse dieser Woche und Vizepräsident Pence und allem und allen möglichen Intrigen mit den Wählern und so gesehen habe. Ich möchte mich nicht wiederholen, aber sehen sie, was im Laufe dieser Woche passieren wird mein Freund?

C.W.: für mich?

T.M.: Ja

C.W.: Ich sehe, dass Pence zurücktreten wird. Wir haben gehört, das er bereits zurückgetreten ist. Und das ist das, ist eine win-win-Situation. Denn wenn du, Q, uns sagen kann, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Das Protokoll würde sagen, dass Pompeo übernehmen würde. Aber es gibt auch einen Rahmen in dem wir JFK Jr. und General Flinn haben. Beide sind im Rahmen, wenn du es so willst. Aber es ist mir egal welcher es ist,  es sind alles gute Männer. Und ich bin mir sehr sehr sicher,  dass Q hier schon vorbei ist. Er würde genau wissen, welcher es sein wird. Die Hälfte in mir würde es lieber haben, wenn es General Flinn wäre. Wegen einem wunderbarem Wort, das Karma heißt. Wegen der Art, wie er behandelt wurde. Er ist einer der Besten, von denen ich je das Privileg hatte, ihn kennen zu lernen. Q, ich würde ihren Kommentar dazu lieben, wenn es ihnen nichts ausmacht.

Q:  Also gut, ich frage mich, ist die Krawatte sehr fest gebunden ( T.M. zupft an seiner Krawatte)

T.M.: Soll ich sie etwas lockerer machen? OK.

Q: Das ist genau das, was wir jetzt tun sollten, unsere Krawatten lockern. Lasst uns für eine Sekunde Wesen von höherer Frequenz sein.
Also gut, ich werde mich nicht zu dieser Zeitlinie äußern. Ich würde sagen, da ist das Wahre. Noch einmal, es ist eine Zeitlinie die sich ständig ändern kann, und es ist sehr sorgsam, dass ich nicht an diesen Zeitlinien teilnehme, weil sie sich ständig verändern.
Denn jeder hat in jeder Sekunde jeden Tages eine Wahl. Aber ich werde euch einige garantierten Hinweise für die nächsten 4 Jahre geben. Dieser Bereich auf dem Globus wird sich dramatisch verändern. Und es wird um Überzeugungen gehen. Darum, was es heißt, in einer höheren Frequenz zu leben.
Ich gebe euch noch einen Hinweis, warum würde ein Milliardär ein Milliardär werden. Warum also sollte eine Familie ultrareich werden wollen, um den härtesten Job dieser Welt annehmen zu wollen. Um dann auf einem Stuhl zu sitzen, nur um jeden Tag dem Versuch, ermordet zu werden, ausgesetzt zu sein. Nicht nur der einzelne, sondern die ganze Familie. Dies war ein sehr langfristig durchdachtes Programm. Nicht, um einen bestimmten Sitz in dieser Regierung zu erhalten aber vielleicht um alle Sitze der Regierung zu exponieren. Das ist euer Hinweis.

C.W.: Ja das macht absolut Sinn. Ja, das macht sehr viel Sinn. Es ist sehr interessant, wenn man sich anschaut, was er macht. Nur die Grundlage, dass er kein Gehalt nimmt, so dass er von niemandem Kontrolliert werden kann gibt einen Einblick, in die Richtung, in die wir gehen. Sie können den mächtigsten Job der Welt haben und kein Gehalt nehmen. Ich bin sicher, dass es mehr Bedeutung hat, als das Geld. Würden sie dem zustimmen?

Q: Noch mal, ich würden sagen, es gibt einige ganz besondere Individuen. Ich habe bemerkt, dass einige Leute herausgefunden haben, wer das andere Individuum in unserer Bewusstseinsgruppe sein könnte. Es ist eine ganz besondere Familie da drüben, sehr besonders. Und es gibt dort Individuen, die großes Wissen haben, die so aussehen, als würden sie am Rande stehen, aber sie sind es nicht.

C.W.: Ja dem stimme ich zu.

Q: Ich kann viel dazu sagen, weil die bösen Jungens wissen, wer wir sind, wenn sie wissen, was ich meine.

C.W.: Ja. Das interessante ist, dass ich keine Angst vor den Bösewichten habe.

Q: Das ist genau richtig, Sie brauchen uns mehr, als wir sie. Sie haben schreckliche Angst vor uns. Das garantiere ich ihnen. Ich würde sehr vorsichtig sein, was Überzeugungen oder Glaube betrifft. Wie ich bereits gesagt habe, würde ich vorschlagen, sehr vorsichtig zu sein mit dem, was wir Überzeugungen den Himmel betreffend nennen würden. Nochmal, es gibt Überzeugungen.
Es mag einige sehr intelligente Leute geben, die diese Technologie implementiert haben. Das mag nicht ihre Überzeugung sein, aber wenn sie damit spielen möchten, dann machen sie es zu ihrer Überzeugung. Es gibt Möglichkeiten, die Menschheit über diese Überzeugungen zu kontrollieren und um ihre Frage zu beantworten, was hier bald geschehen wird.
Ich kann ein paar Dinge sagen, die der Menschheit in meiner Überzeugung helfen würde und die offensichtlicher werden, weil es bereits geschehen ist. Wir werden bemerken, dass dies ein elektronischer Krieg ist, das hat jeder schon bemerkt oder?

C.W.: Ja

Q: Das ist ein elektronischer Krieg, das ist ein Propaganda-Krieg. Irgendjemandem aufgefallen?

C.W.: Oh ja.

Q: Die Maschinen über die wir sprechen, sind genau dazu da, um die Vergangenheit zu verewigen, um die Zukunft zu erschaffen, die, welche bestimmte Individuen gerne hätten. Ist das nachvollziehbar?

C.W.: Ja

T.M.:  Ja

Q:  Sehr gut. Ein erfolgreiches Ereignis, das ihr möglicherweise erleben werdet, so erfolgreich, dass man glauben könnte ist, dass man möglicherweise eines Tages feststellen wird, dass das Internet nicht funktioniert. Und wenn das passiert, dann haben wirklich, wirklich großartige Leute viele Jahre lang eine wirklich unglaubliche Arbeit geleistet und wir applaudieren dem. Wenn die Computer ein paar Wochen lang nicht funktionieren, dann ist das der Hinweis, den ich geben kann, weil wir dieses Paradigma bereits hinter uns haben. Ist das nachvollziehbar?

C.W.: Ja

T.M.: Ja

Q:  Sie sehen gerade die Trickserei. Ich nehme an, das ist der Grund, warum ich gerne darüber spreche.

C.W.: Würden sie das als die Periode der Dunkelheit betrachten?

Q:  Noch einmal: das ist ein ziemlich weitgefaster Glaube. Aber er stimmt mit ziemlich vielen Zeitlinien überein. Nochmals, ich werde mit Zeitlinien sehr vorsichtig sein, weil viele dieser Zeitlinien in einem Glaubenssatzsystem implementiert wurden, das so subtil in das Bewusstsein eingewoben wurde, dass ihr unbedingt glaubt, dass dieses Buch richtig ist. Wenn das deine Überzeugung ist, dann glaubst du das und dann lass ich das dabei bewenden.

T.M.:  Ich habe 52.000 Jahre auf diesen Moment in der Geschichte der Menschheit gewartet und ich habe gesprochen mit …

C.W.: Mein Gott, schaust du gut aus.

T.M.: Danke, danke. Charlie du wartest auf das Medikament, das im Juni raus kommt. Wird das nicht lustig sein, du kannst zurückgehen in der Zeit als du 12 oder 13 oder 5 warst.

C.W.:     Ich habe letzte Woche ein paar Information bekommen, die mir sagten, dass auf Grund des bisherigen Erfolges mit den Kindern es eine ziemlich gut Change besteht, dass die Med Betten Ende Januar verfügbar sind.

T.M.: Wirklich?

C.W.: Trump hat die Med-Betten als Beatmungsgeräte bezeichnet. Er schrieb sie für den Gebrauch aus und sie wurden sehr erfolgreich eingesetzt. Und es sieht so aus, als würden sie Ende Januar der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Das hat man mir gesagt. Aber ich bin mir sicher, dass Q einen Blick drauf werfen kann, ob das eine wahre Geschichte oder eine rote Flagge ist.

Q:  Nun, es gibt viele Technologien, die unterdrückt wurden. Aber die hier offensichtlich größte Unterdrückung von Technologien seid ihr selbst. Wir können eine Übung machen. Ted ich möchte dich wissen lassen, dass meine Ausrichtung beginnt sich zu verändern, wenn wir Folgefragen haben.

Ansonsten zeige ich Charlie, wie er jetzt heilen kann. OK großartig, das ist gut, Stellen wir jetzt sicher, dass Charlies Gesicht jetzt im Vordergrund steht, damit das Publikum es vielleicht auch zu sehen bekommt. Nur wenn Charlie an Bord ist um zu beobachten, was wir tun. Wir lernen uns zu heilen. Gut in Ordnung, also ich möchte Charlie sehen, ich sehe ihn nicht.

T.M.: Nicht, oh

Q: Nein ich sehe hier nur Ted Mahrs schöne Krawatte.

T.M.: (lacht) OK das ist übrigens eine Donald Trump Krawatte. Schauen wir mal, lass es mich mit dem anderen versuchen. Normalerweise funktioniert das. Charlie wenn du etwas sagst, wirst du hervor gehoben.

C.W.: Kannst du mich sehen

T.M.:  Charlie da haben wir es

Q: Ich werde jetzt ein bisschen stärker in deinen Raum kommen. Ist das OK?

C.W.:  Ja das ist gut

Q:  OK, mit großer Vorsicht und großem Respekt und großer Liebe.
Ich werde jetzt ein bisschen stärker kommen.
Wir bringen, nenne wir es Lichtenergie, über deinen Kopf.
Es wird sehr subtil sein, du wirst nur so viel erhalten, wozu du bereit bist.
Und je mehr wir zusammen arbeiten, desto mehr wirst du in der Lage sein,
es zu tun, dieses Werkzeug zu teilen.

Kannst du siebenmal mit mir atmen?
Ich zähle, 1 – schön und groß (einatmen, ausatmen), 2 (ein, aus), 3 (ein, aus),  4 (ein, aus), 5 (ein, aus), 6 (ein, aus),  7 (ein, aus)
Die Zuschauer können das auch tun. In Ordnung.
Jetzt kannst du mich mehr und mehr spüren.

Los geht’s, sprich mir bitte nach:

Q & C.W.:
Ich weise meinen Geist an,
die Energie meiner Lebenskraft zu erhöhen – Jetzt

Ich weise meinen Geist an,
die Energie meiner Lebenskraft zu erhöhen – Jetzt

Ich weise meinen Geist an,
die Energie meiner Lebenskraft zu erhöhen – Jetzt

Q: Zähle mir nach: 10 – 9 – 8 – 7 – 6 – 5 – 4 – 3 – 2 – 1 – Jetzt

Q: Lass es einsickern, einfach atmen, konzentriere dich auf deine Atmung. Da kommt noch eine Welle herein, gut so. Wie fühlst du dich?

C.W.: Ich fühle mich gut

Q: OK, es wird subtile kleine Wellen geben. Du kannst es in deinem Herzzentrum spüren, nehmen wir an. Jetzt kannst du das tun, wann immer du magst. Wie fühlst du dich jetzt?

C.W.:  Ja

Q: Siehst du es?

C.W.: Ja

Q.: OK, es ist wie ein Muskel, den du immer mehr spüren wirst, jedes Mal, weil wir uns direkt über dir befinden. Lass es einfach einsickern. Es ist zu Beginn etwas komisch damit zu arbeiten, aber es ist sehr, sehr kraftvoll. Es ist genau wie ein Muskel. Wie fühlst du dich jetzt?

C.W.: Gut

Q: Wusstest du, dass du dich auf dem Bildschirm verändert hast. Ted, möchtest du das kommentieren?

T.M.:  Ja, du bist viel heller geworden es kommt vielmehr Licht in dich rein Charlie, ich kann es jetzt sehen. Vorher warst du ein bisschen dunkler, jetzt bist du heller in deinem Gesicht und oben am Hals.

Q:  Ok, also lass uns diese Übung erklären, wie wir es bei Farben machen würden. Also Charlie, was wir da gemacht haben ist, dass du mit deinem Geist sprichst und du bittest einfach um Hilfe. Unten in der Dichte dieser Version dieses Menschen auf einer sehr niedrigen Frequenz. Und je mehr wir diesen Muskel trainieren, desto mehr wird es in dich einsickern, desto mehr Hilfe wirst du bekommen. Wie fühlst du dich?

C.W.: Ich spüre Druck auf meinem Kopf

Q:  Ja, so helfen wir dir heute. Du erhältst nur so viel, wozu du bereit bist. Es ist eine lange Geschichte, aber das ist der Grund, warum ich inspiriert bin, mit dir zu arbeiten. Wenn wir also Licht in dich einfließen lassen, wollen wir den Menschen mehr gewahr machen, dass, je mehr wir mit diesem Muskel üben, den wir vergessen haben, desto mehr werden wir alle unsere Werkzeuge zurückbekommen.

C.W.:  Gut.

Q: Du gehst also nicht aus dir heraus. Du weist deinen Geist an. Du sagst im Grunde: Hey, ich bin hier drüben, hier unten in der Dichte, kannst du mir bitte helfen, weil wir so verstreut sind. Es ist nur ein sehr kleines bisschen Licht in uns. Das ist die beste Erklärung, die ich in dieser sehr begrenzten Artikulation habe, in dieser sehr begrenzten Sprache. Gibt es einen Sinn?

C.W.: Ja auf jeden Fall.

Q: Es inspiriert mich zu erfahren, wie du damit arbeitest. Stell dir vor, was du tun kannst, wenn du deinen Geist anweist. Wie fühlst du dich?

C.W.: Ja, ich fühle mich, als ob Puzzleteile hinzugefügt wurden, die Klarheit geben.

Q: Ich freue mich, in Zukunft mit dir zu arbeiten. Jetzt muss es jedoch verbal sein. Wir können die Energie des Geistes nicht benutzen und wenn wir den Geist anweisen, können wir alles Mögliche tun. Ich kann zum Beispiel meinen Geist anweisen, meinen Körper ins Gleichgewicht zu bringen. Ich weise meinen Geist an, mich zu heilen. Ich weise meinen Geist an, mir zu erlauben, mit diesem Körper höher zu springen, etc. etc. Ja es ist eine Übung.  Ja es ist ein Muskel. Aber es wird auch sehr natürlich werden, das versichere ich dir. Hilft das?

C.W.: Das tut es auf jeden Fall!

Q: Ok, sehr gut Charlie, hast du noch Fragen an mich?

C.W.: Nein, das war sehr informativ. Vielen Dank für diese Zeit!

Q:  Sehr gut. Wir können jederzeit mit dir arbeiten, wenn du das möchtest. Du hast wundervolle Menschen in deinem zu Hause. Das ist möglicherweise der Grund dafür, dass du mit mir dieses Telefonat führst.  Vielen Dank, dass du erlaubt hast, in deinen Raum zu kommen, für deine Zeit und deinen Tag. Bedingungslose Liebe für dich! Vielen Dank für die Zusammenarbeit mit dir! Einen großartigen Tag wünsche ich dir.

T.M.:  Gute Nacht Q, schöne Träume.

BBS Radio – Q interview – Out Of This World

Hier ein weiteres Interview von Theodore Mahr mit Q  – bei dem sich die Stimme wieder wie die von JFK Jr. anhört:

10 Kommentare

  • Danke, das ist wundervoll.
    Meine Frage ist, da die Anweisugn an dne eigenen Geist letztlich jeder tun kann, wie du sagst, es aber so klingt, als wolle Q mit CW „arbeiten“ -und zu Beginn spricht er ja auch vom Licht – ob ein anderer vonnöten ist. Ich frage mich also, ob es unabdingbar ist. Denn es würde ja reichen, dass man seinen eigenen Geist anweist, immer wieder, was im Grunde ja das Einfachste üebrhaupt ist und alles Einfache liebe ich. Und schauen ,was es mit einem macht.
    Ich bin mir nicht sicher, wie es bei den Vorreitern der Mutation wirkt (ich bin einer) und ich werde es ausprobierem. Ich würde es liebend gerne eienm jedem unterbreiten und weiter vermitteln, der es für wahr nimmt und es als wundervolle Möglichkeit betrachtet und es dann in sein Leben integriert.
    Ich bin mir nur , wie schon gesagt, nicht sicher, was es mit dem „arbeiten“ auf sich hat, wovon Q ja spricht, er wolle mit CW arbeiten in Zukunft .. und ich habe es so verstanden, als ob er etwas überträgt oder initiiert?
    Würde mich also interessieren, wie du ddas verstanden hast, Eve.
    Liebe Grüße von Viola

    • Mit jemandem arbeiten bedeutet, ihm ein Mentor sein und ihn zu unterstützen.
      In diesem Fall; im Gebet oder in der Meditation von Herzen um Unterstützung bitten, dann läuft es.
      Q hat ihm im Video direkt die Anleitung gegeben und dazu gesagt, man bekommt immer nur soviel, wie man verträgt.

  • Hallo,
    ich informiere in einem VK Forum gerne die Mitglieder über eure Beträge. Gestern erhielt ich folgende Antwort, die mich so wie sie geschrieben war doch sehr überrascht hat.

    „ Thomas, laß es gut sein und danke für deine Arbeit. Wir stellen hier Christ-Michael auch nicht mehr rein, bevor die nicht bereit sind PDFs zu schicken und den Seiten den Ärger mit den Virenwarnungen zumuten. Ich habe sie informiert schon vor Monaten und es kam keine Reaktion. Das Ergebnis war, auch Nebadonia hatte permanent Ärger und man kam nicht auf die Seite ohne Virenscanner Alarm_ VORSICHT DARKNET. Wenn es denen wirklich nur darum geht Infos weiterzugeben, dann hätten sie schon längst reagieren müssen und eine PDF schicken. Ich habe schon soviel Zeit und Ärger in diese Geschichte investiert. Jetzt habe ich genug. Wir werden die einfach ignorieren in Zukunft. Die KT früher hatte noch eine andere Philosophie.

    Wollt oder könnt ihr mir bitte mitteilen, wo das Problem liegt. Ihr im darknet ist ja ein Widerspruch an sich😂.

    Wie schon ein paar Mal geschrieben, bewundere ich eure Arbeit und sie muss auch verbreitet werden.
    Heute passe ich auch beim Namen auf, sodass er richtig geschrieben ist.

    • Uns in die „Darknet“-Ecke zu stellen, ist schon eine arge Entgleisung.
      Das Problem ist, dass einige Anti-Viren-Programme unsere Webseite zensieren, indem sie behaupten, sie sei nicht sicher.
      Was aber nicht stimmt! Unsere Webseite erfüllt alle grundlegenden Sicherheitsanforderungen.
      Es muss lediglich dem Anti-Viren-Programm gesagt werden, dass die CM-Webseite sicher ist.

  • Eine sanftmütige Japanerin als Ehefrau… Das ist eine schöne Vorstellung, die mich zum Schmelzen bringt. Wie erquickend!

    Liebe geht raus an Euer Team! Habe alle Phönix-Journale als Hardcover. Tolle Bücher!

  • Mein Gewahrsein sagt mir dass es jetzt genau diese Zeitqualität ist, in der wir uns selbst bewusst werden dürfen welche Großartigkeit, welch göttliche Energie jeder von uns hat oder ist, damit wir aufhören, die Veränderung, die es benötigt, nicht mehr im Außen zu suchen, sondern unsere eigene kreative Energie und unser Bewusstsein zu nutzen, um diese Veränderungen zu bewirken. Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich arbeite seit gestern damit und es fühlt sich großartig an.

  • Ich möchte Euch ganz viel Liebe schicken und kann den Tag kaum erwarten Euch wieder zu sehen. Bis dahin arbeite ich fleißig an meiner Bewusstseinserweiterung weiter.
    EURE LICHTARBEITERIN

Schreibe einen Kommentar zu Vera X